13°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Vier neue Gemeinden in der LAG Südlicher Steigerwald

Uffenheim, Ergersheim, Hemmersheim und Simmershofen neu dabei - 31.07.2014 10:54 Uhr

Das Tor der LAG Südlicher Steigerwald nach Europa ist - symbolisch gesprochen - noch größer geworden. © Harald Munzinger


Der Beitritt erfolgte rechtzeitig, um die vergrößerte Gebietskulisse noch in die Arbeit zur Erstellung der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) mit einzubeziehen, ließ Jutta Höfler vom LAG-Management in Scheinfeld wissen.

Die LAG Südlicher Steigerwald e.V. besteht jetzt aus 18 Gemeinden, davon 16 Gemeinden aus dem Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim, eine Gemeinde aus dem Landkreis Bamberg (Stadt Schlüsselfeld) und eine Gemeinde aus dem Landkreis Kitzingen (Markt Geiselwind). Die Fläche hat sich damit auf 673 Quadratkilometer vergrößert und zählt rund 37.000 Einwohner.

Der Anteil der LAG Südlicher Steigerwald an der Gesamtfläche des Landkreises Neustadt/Aisch-Bad Windsheim beträgt nun 554 Quadratkilometer, sprich 44 Prozent der Landkreisfläche. Die LAG Aischgrund nimmt 33 Prozent der Landkreisfläche ein. So können nun 16 von 38 Gemeinden aus dem Landkreis über die LAG die Förderung durch das europäische LEADER-Programm in Anspruch nehmen.

Zusammen mit der LAG Aischgrund und den Kommunalen Allianzen Aurach-Zenn und A7 West mit Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepten (ILEK) ist fast der komplette Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim in zusätzlichen Förderkulissen verankert. 

on

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Scheinfeld, Bamberg, Ergersheim