Sonntag, 30.04. - 08:56 Uhr

|

Wahlen beim CSU-Verband Neustadt: Löw weiter Vorstand

Ehrenamtliche Tätigkeiten auf lokaler Ebene hervorgehoben - 18.03.2017 15:29 Uhr

Die CSU-Vorstandschaft  Markus Löw, Bernd Krampe, Verena Götz, Valentin Neudecker, Susanne Kerschbaum, Bernd Scheurer, Markus May, Christoper Wirth, Martin Hufnagel, Christian Fösel, Richard Dollinger, Peter Holzmann und Benjamin Wirth (v. r.) Auf dem Bild fehlen als Beisitzer Jörg Feigl und Uwe Kopp.

Die CSU-Vorstandschaft Markus Löw, Bernd Krampe, Verena Götz, Valentin Neudecker, Susanne Kerschbaum, Bernd Scheurer, Markus May, Christoper Wirth, Martin Hufnagel, Christian Fösel, Richard Dollinger, Peter Holzmann und Benjamin Wirth (v. r.) Auf dem Bild fehlen als Beisitzer Jörg Feigl und Uwe Kopp. © oh


In der Jahreshauptversammlung hob Löw aus den CSU-Veranstaltungen den gelungenen, wieder eingeführten Kerwa- Frühschoppen heraus, der hier wieder stattfinden und damit an eine schöne Tradition angeknüpft wird. Erneut teilnehmen will der Ortsverband an der Aktion "Neustadt wird putzt". welche in diesem Jahr wieder stattfinden werden. Der Vorsitzende hob mehrfach ehrenamtlichen Tätigkeiten auf lokaler Ebene hervor, die solche Veranstaltungen erst möglich machten.

Auf der Suche nach Bürgermeisterkandidaten

Markus Löw warb für das Benefiz-Schafkopfturnier das am 24. März ab 19 Uhr im Neustädter Gasthaus "Zur Sonne" durchgeführt wird. Die Registrierung der Spieler erfolgt ab 18 Uhr. Da maximal 25 Tische gespielt werden und die Anmeldung zur Teilnahme ausschließlich an der Abendkasse erfolgt, "lohnt es sich, frühzeitig zu kommen", so der Veranstalter. Angekündigt sind "tolle Preise, die ausschließlich von Sponsoren gespendet werden". Unter anderem ist ein Laserdrucker zu gewinnen, ein Tablet-Computer und eine Fahrt nach München mit exklusiver Führung durch den Landtag. So kann der gesamte Erlös aus der Startgebühr von zehn Euro der Deutschen Knochenmarkspenderdatei DKMS gespendet werden.

Der CSU-Ortsvorsitzende stimmte die Mitglieder auf den kommenden Wahlkampf ein. Dabei bezog er "klar Stellung gegen den aufstrebenden Populismus und warnte davor, welche Folgen solch ein Trend in der deutschen Vergangenheit hatte". Zur Kommunalwahl 2020 ist man auf der Suche nach einem Bürgermeisterkandidaten.

Auch zukünftig hohe Investitionen

Zweiter Bürgermeister Peter Holzmann berichtete aus dem Neustädter Stadtrat und sprach dabei neben Erfreulichem wie der Aufstellung eines soliden Haushaltes auch hohe zukünftige Investitionen an. Den größten Posten bildet der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses, der mit acht Millionen Euro veranschlagt sei. Weitere Kosten verteilen sich auf die Umgestaltung der Ansbacher Straße, die Sanierung der Grundschule und die Schaffung neuer Kindergartenplätze. In seinem Bericht wies Holzmann auch auf die Positionierung der CSU-Stadtratsfraktion "für den Verbleib einer Einkaufsmöglichkeit in der Nürnberger Straße, ohne den Bau eines neuen Edeka-Marktes auf dem aktuellen Ziegler Areal abzulehnen".

Den Bericht für Kreis- und Landtag übernahm der stellvertretende Kreisvorsitzende Gerd Scheuenstuhl. Er zeigte die Errungenschaften des Landkreises der letzten Jahre auf, wozu die Breitbandförderung, die Aufstockung des Polizeipersonals, das "BayernLab" im Vermessungsamt sowie die Bahnhofserweiterung Neustadt Mitte zählten. Besonders begeistert sprach Gerd Scheuenstuhl von der Verlegung des bayrischen Landesluftbildarchivs und der Errichtung des ersten deutschen Luftbildmuseums auf dem sogenannten Brauhausareal, welches er den Bemühungen des Landtagsabgeordneten Hans Herold zuschrieb.

Bei den anschließenden Wahlen ergänzten den Vorstand Schatzmeister Bernd Scheurer, Schriftführer Christian Fösel sowie die Beisitzer Bernd Krampe, Valentin Neudecker, Susanne Kerschbaum, Christoper Wirth, Martin Hufnagel, Peter Holzmann, Benjamin Wirth, Jörg Feigl und Uwe Kopp. 

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.