Mittwoch, 20.09. - 04:13 Uhr

|

Weihnachtliches Konzert begeistert Neustadt

Mit Pauken und Trompeten wurde der Weihnachtsmarkt beendet - 05.12.2016 16:30 Uhr

Das "Festliche Adventskonzert" in der Evangelischen Stadtkirche bildete erneut den abschließenden Höhepunkt des Neustädter Weihnachtsmarktes. © Esther Wolf


Mit einer Betrachtung des Spruches "Glaube ist der Vogel, welcher singt, wenn die Nacht schon dunkel ist" von Rabindranath Tagore, stimmte Diakonin Esther Wolf auf das Konzert ein. Mit anfangs tiefen, schwermütigen Klängen von Tuben und Posaunen bis hin zu strahlendem Trompetenschall.

Posaunenchor und Fränkische Bläservereinigung Neustadt/Aisch, unter der Leitung von Mathias Eckart ließen einen Querschnitt adventlicher Musik von der Renaissance bis zur Moderne erklingen. Erst langsam, getragen, später fröhlich, jubilierend das kommende Weihnachtsfest musikalisch vorbereitend.

Moritz Pabst, obwohl gesundheitlich angeschlagen, bewies wieder einmal mit technisch perfektem, sicherem Trompetenspiel, dass der Prophet im eigenen Lande sehr wohl etwas taugt. Martin Blaufelder an der Orgel, überzeugte vor allem mit einem jazzig, swingenden Stück von Johannes Matthias Michel (*1962).

Nach dem fast schon traditionellen Siegesmarsch und Tochter Zion aus dem Oratorium "Judas Makkabäus" von Georg Friedrich Händel, in einer Bearbeitung von Matthias Eckart, entließ der gewaltige Chor die Zuhörer. Nach zwei Zugaben, ging es besinnlich eingestimmt in den Abend des Zweiten Advent.   

Rüdiger Pfeiffer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt/Aisch