10°

Montag, 12.11.2018

|

Zusage für Radwegbau bei Uffenheim und Kindergartenanbau

Herold freut sich über die Maßnahme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit - 11.08.2018 19:55 Uhr

In Brackenlohr gab MdL Hans Herold das Versprechen eines Radweges nach Uffenheim ab. Nun stehen dafür die Mittel zur Verfügung. © privat


"Ich habe den Kindern vor Ort versprochen, dass im kommenden Jahr der Radweg zwischen Uffenheim und Brackenlohr gebaut wird - und dieses Versprechen werde ich einhalten" versichert Herold. Gerade im Hinblick auf die Sicherheit von Familien mit Kindern und Radfahrern, die diese Strecke häufig befahren, sei ein zügiger Bau des Radweges unbedingt notwendig, betont der Unionspolitiker aus Ipsheim.   
 
Die Finanzmittel des Freistaates Bayern stünden hierfür zur Verfügung, so Herold, der Mitglied im Haushaltsausschuss ist. "Im Verlauf eines Behördentermins in Uffenheim mit Bürgermeister Wolfgang Lampe sowie weiteren Vertretern der Stadt Uffenheim, des Staatlichen Bauamtes und der Bezirksregierung sind wir bei der Umsetzung dieses Kinderwunsches einen großen Schritt vorangekommen" freute sich der Abgeordnete. 

Bauarbeiten ab Ende August

Dass die Bauarbeiten an der Staatsstraße 2252 bei Linden am 20. August beginnen werden, teilte MdL Hans Herold der Gemeinde Markt Erlbach mit. Die vorbereitenden Arbeiten sollen laut Staatlichem Bauamt bis 27. August beendet sein, danach erfolgt die Erneuerung der Asphaltschicht. Die Restarbeiten sollen bis spätestens zum Ende der Sommerferien abgeschlossen sein.

"Ich freue mich, dass diese wichtige Baumaßnahme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit jetzt umgesetzt wird. Dafür habe ich mich, auch in meiner Funktion als Mitglied im Haushaltsausschuss stark eingesetzt", betont Herold. Die Staatsstraße wird während der Baumaßnahme zwischen Lenkersheim und Markt Erlbach für den Durchgangsverkehr gesperrt. Umleitungen werden vom Staatlichen Bauamt ausgeschildert.

15 neue Betreuungsplätze

Seine Heimatgemeinde Ipsheim wird nach seiner Auskunft für einen Anbau an die Kindertageseinrichtung Regenbogen zur Schaffung von 15 neuen Betreuungsplätzen für Kinder insgesamt rund 491.000 Euro Förderung vom Freistaat erhalten. Dies begrüße er sehr, so Herold, der sich nach seinen Angaben als Mitglied im Ausschuss für Staatshaushalt und Finanzfragen "für eine gute finanzielle Ausstattung der Landkreiskommunen einsetzt." Dieses Programm, das eine Förderung von bis zu 90 Prozent der förderfähigen Kosten ermögliche, sei für die Kommunen "ein wichtiges Instrument, um dem steigenden Betreuungsbedarf gerecht zu werden", betont Herold. 

 Die Förderung erfolgt im Rahmen des vierten Sonderinvestitionsprogramms zur Kinderbetreuungsfinanzierung und wird aus Mitteln der FAG-Förderung mit einem Aufschlag von 35 Prozent aus Bundesmitteln finanziert. Anträge können noch bis zum 31. August 2019 bei der Regierung von Mittelfranken gestellt werden.  

nb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ipsheim, Uffenheim, Neustadt