Donnerstag, 15.11.2018

|

86 Einsätze, zehn Verletzte: Polizei zieht Halloween-Bilanz

Häufig Ruhestörung als Ursache - Zwei Beamte bei Einsatz verletzt - 02.11.2018 13:58 Uhr

Insgesamt mussten die mittelfränkischen Polizeiinspektionen zu 86 Einsätzen in Zusammenhang mit Halloween-Feierlichkeiten ausrücken. In 31 Fällen waren Ruhestörungen die Ursache des Einsatzes. Bei zehn Körperverletzungsdelikten wurden zehn Personen leicht verletzt.

Lediglich acht Sachbeschädigungen wurden zur Anzeige gebracht. Es ereigneten sich elf Verkehrsunfälle, bei welchen sieben Personen leicht verletzt wurden. Bei einem Einsatz im westmittelfränkischen Schillingsfürst im Kreis Ansbach wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt und Ausrüstungsgegenstände - unter anderem Munition - aus einem Streifenwagen entwendet.

Polizisten angegriffen

Anwohner in der Nürnberger Südstadt beschwerten sich mehrmals am Mittwochmorgen über eine Ruhestörung und den mutmaßlichen Konsum von Betäubungsmitteln bei einer Halloween-Feier in einer Privatwohnung. Die alarmierte Streifenbesatzung wurde beim Eintreffen körperlich angegangen, sodass sie sich aus der Wohnung zurückziehen und Verstärkung anfordern musste. Hierbei wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt.

Als die Beamten mit Verstärkung weiterer Streifen erneut die Wohnung betreten wollten, schlug ein 25-Jähriger einem Beamten in das Gesicht. Hierdurch wurde der Polizeibeamte leicht verletzt. Obwohl deutlicher Marihuanageruch festgestellt wurde, konnten keine Betäubungsmittel aufgefunden werden. Drei Personen (eine 26-jährige Frau und zwei 25-jährige Männer) müssen sich nun unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

jule E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg, Schillingsfürst