-1°

Freitag, 09.12. - 04:48 Uhr

|

Ab Sonntag ist die Vesperkirche für Jedermann geöffnet

Bis zum 28. Februar neuer Treffpunkt in der Südstadt - 17.01.2016 10:08 Uhr

Treffpunkt für Besucher aller Art: Kaffee, Tee und Kuchen sind gratis.

Treffpunkt für Besucher aller Art: Kaffee, Tee und Kuchen sind gratis. © Roland Fengler


Am Sonntag, 17. Januar, nimmt dieses neue Sozialprojekt den Betrieb auf. Die Gustav-Adolf-Gedächtniskirche in der Nürnberger Südstadt verwandelt sich für sechs Wochen in ein großes, beheiztes Wohn- und Esszimmer. Für einen Euro gibt es jeden Tag ein warmes Mittagessen von einer Cateringfirma. Kaffee, Tee und Kuchen sind gratis. Der Treffpunkt steht Besuchern aller Art offen. Geöffnet ist von 10.30 bis 15.30 Uhr, jeden Tag bis zum 28. Februar.

Mittagessen direkt vorm Altar – das gab’s in Nürnberg noch nie. Andere Städte, etwa Stuttgart und Schweinfurt, haben mit Vesperkirchen gute Erfahrungen gesammelt. Nun will die evangelische Gemeinde Nürnberg-Lichtenhof es ihnen gleichtun. Pfarrer Bernd Reuther versteht das aufwändige Projekt als Beitrag zu einer gemeinschaftlichen Stadtgesellschaft. Ob Gäste finanziell bedürftig sind oder nicht, soll keine Rolle spielen. Glückt die Premiere, ist eine jährliche Wiederauflage geplant.

Ehrenamtlich bieten viele Unterstützer in den Kirchenräumen ein Begleitprogramm an, beispielsweise Energieberatung, Demenzberatung, gemeinsames Singen oder Stricken. Auch Ärzte und Fußpfleger sind im Wechsel vor Ort. An den Wochenenden finden kostenlose Benefizkonzerte mit Klassik und Jazz statt. Die Nürnberger Zeitung ist als Medienpartner der Vesperkirche immer donnerstags vertreten. Die Besucher können mit Redakteuren ins Gespräch kommen. Auch sonst können sie in der Kirche täglich die aktuelle NZ-Ausgabe lesen.

Die Vesperkirche ist auf Spenden angewiesen. Auch ehrenamtliche Mithilfe in der Gästebetreuung und Essensabwicklung ist jederzeit willkommen (Infos dazu hier).

Unterstützen kann man das Projekt mit selbstgebackenem Kuchen; Kuchenspenden werden täglich ab 10.30 Uhr vor Ort entgegengenommen. Beginn ist am 17. Januar um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst (Allersberger Straße 116). Zum Auftakt gibt’s Schweinebraten mit Kloß und vegetarischen Blumenkohlauflauf.

Tagesprogramm und weitere Infos auch auf der Facebook-Seite der Vesperkirche Nürnberg. 

NZ

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.