Donnerstag, 14.12. - 05:15 Uhr

|

zum Thema

Anerkennung von Jerusalem: Yildirim schießt gegen Trump

Erklärung des US-Präsidenten sorgt für heftiges internationales Echo - 07.12.2017 08:37 Uhr

Kaum ein Tag, an dem er nicht in den Schlagzeilen steht. Jetzt hat die nächste Entscheidung von Donald Trump für internationales Aufsehen gesorgt. © AFP


"Mit dieser Entscheidung wurde in der Region die Büchse der Pandora geöffnet", hieß es in einer Mitteilung Yildirims in der Nacht zum Donnerstag. "Die Erklärung des US-Präsidenten zur Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels und die damit verbundenen Schritte sind für die Türkei null und nichtig." Der Schritt sei ein Beispiel für "totale Verantwortungslosigkeit" und werde schwere Konsequenzen für den Frieden in der Region haben.

Links zum Thema

Am US-Generalkonsulat in Istanbul kam es in der Nacht zu Protesten gegen die Entscheidung Trumps. Die USA hatten ihre Bürger in der Türkei bereits davor gewarnt, sich von möglichen Demonstrationen wegen Trumps Erklärung fernzuhalten.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat wegen der Krise um Jerusalem für kommenden Mittwoch einen Sondergipfel der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) in Istanbul einberufen. Die Türkei hat derzeit den OIC-Vorsitz inne. Bereits vor Trumps Erklärung hatte Erdogan mit einem Abbruch der diplomatischen Beziehungen zu Israel gedroht und gesagt: "Herr Trump, Jerusalem ist die rote Linie der Muslime." 

dpa

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg