17°

Donnerstag, 17.08. - 05:37 Uhr

|

Antisemitismus-Parolen am Dutzendteich: Zeugensuche

Bänke und Eimer beschmiert - IKG-Vorsitzender hat Maly und Polizei informiert - 25.06.2017 13:51 Uhr

Die Parolen auf den Bänken im Sofie-Keeser-Weg am Dutzendteich erinnern an die antisemitischen Schmierereien in der Nazi-Zeit. © Foto: privat


"Ein Mitglied unserer Gemeinde hat die unsäglichen Schriftzüge im Sofie-Keeser-Weg entdeckt", erläutert IKG-Vorsitzender Jo-Achim Hamburger. "Der Mann hat Angst." Hamburger hat Oberbürgermeister Ulrich Maly und Martina Mittenhuber, Leiterin des Menschenrechtsbüros der Stadt, informiert. "Wir erstatten auch Anzeige", versicherte Hamburger.

Das geht gar nicht: Stadt und IKG sind entsetzt über die Parolen. © Foto: privat


Vermutlich (Neo-)Nazis haben auf die Rückenlehnen von Bänken mit schwarzer Farbe "Nur für Deutsche!!" und "Nur für Arier!! geschrieben. Außerdem steht auf einem Mülleimer mit Pfeilen auf dem Einwurfschacht: "Kanacken, Neger und Juden Hier." Hamburger ist entsetzt über die "Ewiggestrigen, die immer noch oder schon wieder ihr Unwesen treiben".

Die Stelle ist unweit des Zeppelinfelds und der Zeppelintribüne auf dem ehemaligen Gelände, auf dem die Nazis ihre Reichsparteitage abgehalten hatten. Hamburger ist auch deshalb verärgert, weil nächste Woche Besuch aus der israelischen Partnerstadt Hadera nach Nürnberg kommt.

Am Sonntag teilte die Polizei in einer Pressemitteilung mit, dass die Schmierereien zwischenzeitlich durch die Feuerwehr entfernt wurden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 091121123333 zu melden. 

fra

29

29 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg