-7°

Dienstag, 24.01. - 20:14 Uhr

|

zum Thema

Der Club will ein neues Stadion bis 2020 bauen

Vorstand Ralf Woy will Fans mehr Komfort bieten - Verein will höhere Einnahmen erzielen - 13.09.2013 07:02 Uhr

Der 1.FC Nürnberg will ein neues, zeitgemäßes Stadion bis 2020 bauen.

Der 1.FC Nürnberg will ein neues, zeitgemäßes Stadion bis 2020 bauen. © Eduard Weigert


Derzeit würden die ersten Gespräche mit potenziellen Partnern laufen. „Wir brauchen Geldgeber. Alleine können wir das Projekt finanziell nicht stemmen“, so Woy. Große Dinge müsse man aber früh anfangen.

Der Club-Vorstand hofft, mit einem neuen Stadion den Club-Fans mehr Komfort anbieten zu können. „Es wäre dann auch Platz für ein Trauzimmer“, meinte Woy zur aktuellen Diskussion, ob im Grundig-Stadion Trauungen stattfinden können. Derzeit sei für solche Aktionen überhaupt kein Raum im Stadion vorhanden. „Es sind alle Logen verkauft“, so Woy.

Zuletzt hatte Club-Vorstand Martin Bader auf die Entstehung einer Machbarkeitsstudie für ein neues Stadion hingewiesen. Die Ergebnisse sollen noch in diesem Herbst präsentiert werden. Mit einem wettbewerbsfähigen Stadion will der Club vor allem höhere Einnahmen erzielen.

Bilderstrecke zum Thema

Als das Nürnberger Stadion einmal Victory-Stadium hieß Als das Nürnberger Stadion einmal Victory-Stadium hieß Als das Nürnberger Stadion einmal Victory-Stadium hieß
Als das Nürnberger Stadion einmal Victory-Stadium hieß

Das "Max-Morlock-Stadion", der oft geäußerte Wunsch vieler Club-Fans, rückt näher. Die Arena des Altmeister könnte bald schon nach der Vereinsikone, der Deutschland 1954 in Bern zum Weltmeister machte und für den FCN über 22 Jahre lang Treffer an Treffer reihte, benannt sein. Einen Sponsor gibt's bereits. Doch wie hieß die Spielstätte der Rot-Schwarzen eigentlich früher? Auf jeden Fall vielversprechend: Ausgerechnet Victory-Stadium tauften sie die Amis nach dem zweiten Weltkrieg.



  

André Fischer (Nürnberger Zeitung)

96

96 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.