10°

Mittwoch, 18.10. - 00:39 Uhr

|

zum Thema

Eine Woche danach: Der RiP-Müll ist endlich weg

Stadt ist "im Großen und Ganzen zufrieden" - trotz nicht eingehaltener Termine - 13.06.2017 06:00 Uhr

Unschön, aber wahr: Der Müll gehört zu Rock im Park wie die Rockstars auf den Bühnen. © Viola Bernlocher


Mit über 100 Fotos vom blankgefegten Gelände tritt Festival-Veranstalter Argo Konzerte den Beweis an, dass er alles richtig gemacht hat. Wenn auch zu spät. Lediglich beim Silbersee habe am Montag noch aufgeräumt werden müssen, so Dario Lob von Argo. Doch dort hätten die Parkbesucher und Grill-Fans vom Wochenende neue Spuren hinterlassen. 

Man sei "im Großen und Ganzen zufrieden" mit der Leistung der neuen Saubermänner von Suez. Das steht in einem Protokoll der Stadt. Suez heißt die Entsorgungsfirma aus Köln, die sich heuer im Auftrag von Argo zum ersten Mal mit rund 300 Tonnen Müll nach Rock im Park herumgeschlagen hat. Wolfram Gäbisch vom Liegenschaftsamt zitiert den Schlusssatz: Abgesehen von den Bereichen rund ums Stadion sei das Gelände "ordnungs- und vertragsgemäß übergeben worden". Allerdings heißt es in dem Papier auch, dass "die vereinbarten Termine leider nicht eingehalten" worden seien.

Bilderstrecke zum Thema

Bierdosen, Zelte und Müllsäcke: Aufräumarbeiten bei Rock im Park

Großreinemachen am Pfingstmontag: Einen Tag nach Rock im Park beginnen Aufräum- und Abbauarbeiten rund um den Dutzendteich. Die Festivalbesucher hinterließen auch in diesem Jahr tonnenweise Müll. Hier gibt's die Bilder vom Tag nach Rock im Park 2017.


Regen, ein Feiertag mit Lkw-Fahrverbot, ein Länderspiel am Samstag, für das es ums Stadion im Eiltempo sauber werden musste - deshalb habe alles länger gedauert, erklärt der Würzburger Festival-Veranstalter. Der für Freitag vereinbarte Übergabetermin wurde deshalb verschoben. Am Dienstag soll das Gelände ein letztes Mal kontrolliert werden.

Ob die Verzögerung Folgen für die bei der Stadt hinterlegte Kaution von Argo haben wird, sei noch nicht klar, heißt es im Liegenschaftsamt. Der Müll ist weg, doch jetzt muss ein ganzer Rattenschwanz von Fragen abgearbeitet werden. Zum Beispiel: Sind beim Festival Schäden entstanden, für die der Veranstalter haftet? Schließlich steht schon das nächste Großereignis in den Startlöchern. Am 30. Juni beginnt das Norisring-Rennen.

Bilderstrecke zum Thema

Bierhorn, Bro Love, Stiefel bei RiP 2017: Die Fans am Sonntag

Endspurt auf dem Festivalgelände! DIE Attraktion bei Rock im Park war auch am Sonntag vor allem das schräge Publikum, das mit wilden Outfits und viel Humor den großen Acts die Show stiehlt - zumindest in unserer Bildergalerie. Hier sind die Besucherfotos des dritten und letzten Festivaltags.


 

Claudine Stauber E-Mail

8

8 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg