Donnerstag, 27.04. - 20:48 Uhr

|

zum Thema

Fan-Video: Wirbel um Polizei-Einsatz nach Club-Spiel

Auer Fanbetreuung spricht von Strafanzeige gegen Unbekannt - 16.04.2017 14:52 Uhr

Es glich einer Fan-Invasion, knapp 4000 Auer Fans fanden am frühen Samstagnachmittag den Weg ins Nürnberger Stadion. Damit war die Südkurve deutlich eindrucksvoller gefüllt als die Nordkurve, deren Unterränge wegen einer DFB-Strafe leer bleiben mussten. 

Nach dem Spiel, der FCN gewann mit 2:1, kam es dann zu einem Zwischenfall: Ein Video, das auf Facebook bereits Tausende Male geteilt wurde, zeigt einen Auer Fan, der von zwei Polizisten zu Boden gedrückt wird. Sie treten und schlagen auf ihn ein. Ihre Kollegen sichern das Ringen ab, unter anderem mit einem sichtlich nervösen Hund und dem Fuchteln von Pfefferspraydosen.

Nur, warum greift die Polizei zu solch drastischen Maßnahmen? Das Video kann das nicht aufklären, schließlich setzt es erst ein, als der Auer Fan bereits zu Boden gedrückt wird. Was er zuvor mutmaßlich verbrochen hat, ist nicht bekannt. Unabhängig davon sind viele Nutzer der Auffassung, dass die Härte so oder so überzogen war - auf einen am Boden liegenden Menschen einzutreten und zu prügeln, könne schließlich nie die Lösung sein.

Dem Polizeipräsidium Mittelfranken ist der Vorfall bekannt, es hat sich mittlerweile ausführlich geäußert. Um die ist auch der FC Erzgebirge bemüht. Über seine Fanbetreuung ruft der Verein Zeugen der Aktion auf, sich zu melden. "Unser Anwalt wird am Dienstag Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Nürnberg gegen Unbekannt erstatten", heißt es dort.

Bilderstrecke zum Thema

1. FC Nürnberg - FC Erzgebirge Aue 1. FC Nürnberg - FC Erzgebirge Aue 1. FC Nürnberg - FC Erzgebirge Aue
Lila Luft, Ultras unterm Dach, Teuchert obenauf: FCN schlägt Aue

Der FCN hat in einem emotionalem Heimspiel das Abstiegsgespenst wohl endgültig verscheucht. Vor leerer Nordkurve und proppenvoller Südkurve rang der FCN Erzgebirge Aue mit 2:1 nieder. Pyro, Rot, Traumtor, Super-Joker Teuchert, Last-Minute-Drama. Da war einiges drin!


 

psz E-Mail

18

18 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.