Dienstag, 18.12.2018

|

zum Thema

Gostenhof auf der Leinwand: Premiere für den #meingoho-Film!

Filmemacher David Ferstl hat Menschen aus dem Stadtteil begleitet - 05.12.2018 20:23 Uhr

Bei der Filmpremiere im Rio-Kino durften auch die "roten Engel" der Sparkasse nicht fehlen: Sie überbrachten eine Spende des Geldinstituts von 5000 Euro, die auf drei Projekte in Gostenhof aufgeteilt werden. © Foto: Stefan Hippel


Der Filmemacher David Ferstl hat die sechs Frauen und Männer – von denen die meisten auch in dem neuen Magazin #meingoho vorgestellt werden, das es seit Mittwoch im Zeitschriftenhandel und in allen Geschäftsstellen der Nürnberger Nachrichten gibt — in den letzten Monaten mit seiner Kamera begleitet. Daraus sind die Filmporträts entstanden, die bei einer Premiere mit den Protagonisten und Projektpartnern Sparkasse, Datev und N-Ergie sowie Google News Lab und Geschichte für Alle gezeigt wurden.

Ab Freitag sind sie auf der Website des Projets unter www.nordbayern.de/meingoho zu sehen. Bis dahin läuft dort ein Trailer. Es ist geplant, die Porträts im Januar auch noch einmal öffentlich zu zeigen.

Die Sparkasse hat zudem am Filmabend 5000 Euro zur Verfügung gestellt, die die Besucher der Premiere auf drei Projekte in Gostenhof verteilen konnten.

Bilderstrecke zum Thema

Packende Porträts: #meingoho feiert Kino-Premiere

Das Rio-Kino lud am Mittwochabend zum Höhepunkt des crossmedialen Projekts #meingoho: Filmemacher David Ferstl hatte über Monate hinweg sechs Persönlichkeiten des Stadtteils Gostenhof porträtiert und die Geschichten nun erstmals auf große Leinwand gebracht. Während die "Roten Engel" der Sparkasse eine Spende von über 5000 Euro für den Stadtteil überbrachten, fanden sich auch einige prominete Gäste wie OB Ulrich Maly im Kinosaal wieder.



Für Fans des Stadtteils haben wir extra einen Kaffeebecher entworfen. Der Becher ist aus nachwachsenden Rohstoffen und kostet 11,90 Euro, doch mit dem Gutschein aus dem Magazin sparen Käufer zwei Euro. Außerdem bekommen Sie mit dem Becher ein alkoholfreies Heißgetränk im Wert von bis zu 2,50 Euro umsonst. Erhältlich ist den Becher in sechs der sieben Cafés sowie in den Geschäftsstellen der Nürnberger Nachrichten und den angeschlossenen Heimatzeitungen. Auf mykiosk.com finden Sie weitere Verkaufsstellen, wenn Sie nach #meingoho suchen.

Für #meingoho hat die Grafikdesignerin Inge Klier, die im Magazin porträtiert wird, exklusiv ein T-Shirt aus 100 Prozent Biobaumwolle in den Farben Anthrazit oder Citadel Blue (S-XL, Damen/Herren) mit einem Logo entworfen. Es kostet 39 Euro. Die Bestellung ist in den Geschäftsstellen oder unter zeitungsshop.nordbayern.de möglich. Muster sind in den Geschäftsstellen vorhanden. 

fra

10

10 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg