Montag, 10.12.2018

|

zum Thema

Kostümverkauf im Staatstheater: Extravagante Schnäppchen

Fundus wird jährlich aussortiert - gelbe Regenmäntel besonders begehrt - 24.06.2017 18:34 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Es wird aussortiert: Kostümverkauf im Schauspielhaus

300.000 Kleidungsstücke hat der Fundus des Nürnberger Staatstheaters. Und jede Saison kommen neue hinzu. Klar, dass da auch mal aussortiert werden muss.


Wie jedes Jahr ging dies am Samstag sehr zur Freude von Schnäppchenjägern und Freunden extravaganten Stils einher. Denn da verkauften Mitarbeiter der Kostümabteilung des Staatstheaters rund 2500 Kostüme, die sie nicht mehr benötigen – zwischen einem und 80 Euro das Stück. "Wir versuchen die Preise relativ gering zu halten", erklärt  Eva Weber, die Leiterin der Kostümabteilung, "damit wir besonders viel loswerden."

Pompöse Kleider, bunte Uniformen oder ungewöhnliche Accessoires: Das lockte etwa 2500 Besucher an und brachte in den bisherigen Jahren durschnittlich 4000 Euro ein. Unter den Käufern sind zum Beispiel Schauspieler von kleineren Bühnen, Theater AGs, Ballettschulen oder Kostümliebhaber, die sich für den nächsten Fasching eindecken wollen. Besonders schnell weg waren laut Weber diesmal die gelben Regenmäntel aus dem Stück "Singin in the rain". 

Meike Kreil

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg