Donnerstag, 14.12. - 23:27 Uhr

|

zum Thema

Max-Morlock-Stadion: Wie der Traum Realität wird

Die Consorsbank will die Club-Fans an der Finanzierung beteiligen - 03.02.2017 12:11 Uhr

Bei der Vorstellung des Konzepts zur Realisierung des Max-Morlock-Stadions haben Nürnbergs Bürgermeister Christian Vogel (links) und Consors-CEO Kai Friedrich gut lachen. © Eduard Weigert


Die beste Nachricht für alle Club-Fans verkündete Kai Friedrich, Chef der Consorsbank, gleich zu Beginn der Pressekonferenz: "Wir wollen das Stadion Max-Morlock nennen und nicht Consorsbankstadion oder Max-Morlock-Stadion powered by Consorsbank".

Seit Januar ist klar, dass sich die Online-Bank finanziell engagieren will. Bei dem Sponsoring soll es sich nicht um ein klassisches Sponsoring handeln, erklärt Friedrich. Ein Max-Morlock-Stadion werde es nur geben, wenn sich viele Menschen daran beteiligen. Umgesetzt soll die Idee über ein sogenanntes Crowdfunding werden

Das heißt: Jeder kann sich mit einem Mindestbetrag von fünf Euro beteiligen. Ab zehn Euro gebe es sogar eine Dankeschön-Prämie, heißt es. Die Aktion startet am 14. März und dauert bis Ende Mai. Insgesamt wolle man dadurch 800.000 Euro erzielen. Klappt das, übernimmt die Consorsbank die Zahlung des Restbetrages von 2,4 Millionen Euro. Insgesamt werden für die Umbenennung in Max-Morlock-Stadion für zunächst drei Jahre 3,2 Millionen Euro benötigt.

Doch was passiert, wenn das Fundingziel von 800.000 Euro nicht erreicht wird? Dann bekommen die Unterstützer ihr Geld zurück, verspricht die Consorsbank. Und der Traum vom Max-Morlock-Stadion würde platzen.


Kommentar: Warum der Name "Max-Morlock-Stadion" ein Volltreffer ist


Bilderstrecke zum Thema

Fußball-Ikone Max Morlock: Ein Nürnberger Helden-Epos

Max Morlock steht nicht grundlos als Denkmal in der Nordkurve des Frankenstadions. Der gebürtige Nürnberger, der mehr als 22 Jahre für seinen FCN das Trikot überstreifte und Tore am Fließband erzielte, ist als Aushängeschild des Vereins auch nach seinem Tod im kollektiven Bewusstsein der Stadt präsent. Am 11. Mai 2017 wäre Nürnbergs Größter 92 Jahre alt geworden - klicken Sie sich durch "Maxls" strahlendes Fußballer-Leben!


Bilderstrecke zum Thema

Namens-Voting: Ganz Nürnberg will das Max-Morlock-Stadion

Nachdem Grundig zum Jahresende sich als Namenssponsor beim Nürnberger Stadion zurückzieht, braucht das weite Rund am Dutzendteich einen neuen Namen. Unsere User haben abgestimmt und einen glasklaren Favoriten.


 

Florian Rußler

37

37 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg