-0°

Freitag, 14.12.2018

|

Maxbrücke: Fahrverbot für Autos und Lkw soll bleiben

Sperrung sorgt für mehr nächtliche Ruhe für Anwohner - 07.12.2018 08:50 Uhr

Nachdem die Brücke wegen Sanierungsarbeiten für eine Weile gesperrt war, hätten sich Anwohner für eine dauerhafte Sperrung ausgesprochen. © gs/Foto: Roland Fengler


Derzeit darf die Brücke noch befahren werden – allerdings nur in südliche Richtung. Damit, so die Stadt, spiele sie für den Kfz-Verkehr ohnehin nur eine untergeordnete Rolle. Dafür aber wird sie von Radfahrern gut genutzt: Während täglich etwa 1600 Radler die Brücke überqueren, sind dort gerade einmal 800 Autos oder Laster unterwegs.

Bilderstrecke zum Thema

Die Nürnberger Innenstadt im Wandel der Zeit

Ein Blick in unsere Archive zeigt: In der Altstadt herrschte einst dichter Autoverkehr - reisen Sie mit uns in die Nürnberger Vergangenheit!


Mit der Sperrung für den Verkehr kommt die Stadt nach eigenen Bekunden dem Wunsch von Anwohnern und Gewerbetreibenden nach. Nachdem die Brücke wegen Sanierungsarbeiten für eine Weile gesperrt war, hätten sie sich für eine dauerhafte Sperrung ausgesprochen und waren mit ihrem Anliegen auf den Bürgerverein Altstadt zugekommen. Eine Sperrung der Maxbrücke für den Verkehr würde den Anwohnern mehr nächtliche Ruhe sowie Fußgänger und Radlern tagsüber mehr Platz verschaffen.

Bilderstrecke zum Thema

Mobil in der Region: Wie, wann und wie oft wir unterwegs sind

Wir sind immer unterwegs: Ins Büro, zum Einkaufen, abends in Richtung Kino... Mal steigen wir dafür ins Auto, mal bringt uns die Straßenbahn schneller ans Ziel. Für diese Bilderstrecke haben wir tief im Zahlen-Archiv der Stadt, des VGN oder beim Landesamt für Statistik gegraben - und interessante Zusammenhänge gefunden.


Ausnahmeregeln, so der Vorschlag der Verwaltung, den Bürgerverein und Tourismuszentrale mittragen, sollen für Taxis und Stadtrundfahrten mit Gästeführern gelten. Autofahrer können statt der Maxbrücke den Westtorgraben nutzen. Nun muss noch der Verkehrsausschuss des Stadtrats grünes Licht geben. Er tagt am Donnerstag, den 13. Dezember. 

gs

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg