Freitag, 17.11. - 18:18 Uhr

|

Mit 3,2 Promille Nürnberger Polizisten attackiert

59-Jähriger schreit rechte Parolen und geht auf Bundesbeamte los - 21.02.2014 11:52 Uhr

Weil sie von einem Mann angepöbelt wurde, sah die Mitarbeiterin eines Bahnhofsgeschäftes keinen anderen Ausweg, als die Bundespolizei zu verständigen. Auch den herbeigerufenen Beamten gegenüber verhielt der 59-Jährige sich derart agressiv, dass er gefesselt und zur Dienststelle gebracht werden musste.

Dort rastete der 59-Jährige völlig aus, schlug mit Händen und Füßen nach den Beamten und schrie rechtsradikale Parolen. Durch Fußtritte verletzte er einen Polizisten am Schienbein. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von satten 3,2 Promille. Bei der Personenüberprüfung stellten die Beamten fest, dass der Mann zudem ein Hausverbot für den Hauptbahnhof Nürnberg hatte.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch, Beleidigung, Verwenden von Kennzeichen Verfassungswidriger Organisationen, gefährlicher Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein. 

cmo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg