Montag, 19.11.2018

|

Musikalische Früherziehung führt zu Bestnoten

Projekt Mubikin trägt Früchte: In Eibach konnten Kinder bereits Auszüge aus dem Musiktheaterstück "PinkePank" präsentieren - 15.03.2018 20:06 Uhr

Ein Meer aus Tönen und Glitzer: Kinder überraschten mit ihrem Beitrag zum Musiktheaterstück "PinkePank" die Zuschauer. Zunächst gab es nur einige Auszüge zu sehen und zu hören. Das komplette Theaterstück wird im Mai beim Aktionstag Musik in Bayern aufgeführt. © Peter Miodek


Sechs Jahre Teilnahme am Programm: Schul- und Vorschulkinder aus den Einrichtungen präsentierten gemeinsam den Stand ihrer bisherigen kreativen Arbeit mit Auszügen aus einem Musiktheaterstück. Das fertige Stück wird im Mai im Rahmen des Aktionstags Musik in Bayern 2018 zu bestaunen sein.

Viel Platz war nicht mehr in der Aula der Grundschule Eibach. 50 Kinder der ersten und zweiten Klassen agierten zusammen mit 80 Vorschulkindern aus den drei Kitas. Davor tummelten sich die anderen Grundschulkinder und genossen zusammen mit den Gästen die Aufführung von "PinkePank" von Gabriele Rüll, Mubikin-Koordinatorin der Musikschule Nürnberg. "PinkePank" bietet neben einer Rahmenhandlung ausdrücklich Raum "zur kreativen Mitgestaltung", und den nutzten die Schul- und Vorschulkinder reichlich unter Leitung der Musikpädagogin Ines Holland-Moritz, Mubikin-Sprengelkoordinatorin für Eibach.

Die konkrete Ausgestaltung des Stücks wird zurzeit an allen 49 Mubikin-Einrichtungen in einem kreativen Prozess mit den Kindern entwickelt. Auf die vielfältigen Ergebnisse, die im Mai anlässlich des Aktionstags Musik in Bayern 2018 präsentiert werden, darf man nach dem "Schulterblick" in Eibach noch mehr gespannt sein.

Gleiche Chancen für alle

Nach der Aufführung überreichte Helmut Gierse, Vorsitzender der Trägerversammlung Mubikin und im Vorstand der Stiftung Persönlichkeit, jeweils ein offizielles Mubikin-Schild an Ulrike Sartor-Hajek, die Leiterin der Schule, und an die anwesenden Vertreterinnen der Kitas im Sprengel: Jessica Heinlein, Leiterin des evangelischen Kindergartens Haus für Kinder, Mechthild Greim, Leiterin des katholischen Kindergartens St. Walburga, und Sabine Ehrlinger, stellvertretende Leiterin des städtischen Kindergartens Hopfengartenweg.

"Es ist uns eine große Freude, dass wir mit Eibach bereits den dritten Sprengel für die mindestens sechsjährige Teilnahme an unserem Programm auszeichnen können. Unser Ziel ist und bleibt die nachhaltige Ausstattung der Nürnberger Schulsprengel mit Mubikin. Alle Kinder sollen die Chance bekommen, über die Auseinandersetzung mit Musik eine starke, selbstständige Persönlichkeit zu entwickeln", sagte Gierse.

Schulleiterin Ulrike Sartor-Hajek sagte. "Früher bestand in Eibach eher geringes Interesses am Musizieren. Heute haben wir dank Mubikin viel erreicht. Fachleute geben uns die Rückmeldung, dass wir hier eine hohe Qualität haben."

Nina Schlag, Lehrerin und Mubikin-Betreuerin der Schule, sagte: "Das Projekt zeigt auch auf einem anderen wichtigen Feld Wirkung: Über das Programm können wir sozial auffällige Kinder wieder gut integrieren, und sie entwickeln sichtbar starken Ehrgeiz dabei."

In Eibach hat Mubikin neben den positiven Auswirkungen auf die Kinder und das Klima der jeweiligen Einrichtungen nicht nur den Austausch untereinander, sondern auch mit den weiterführenden Schulen stimuliert. So ist unter anderem eine Kooperation mit dem Sigmund-Schuckert-Gymnasium angelaufen. 

anz

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg