Dienstag, 23.10.2018

|

Nach Attacke auf Seniorin: Mordkommission ermittelt

73-jährige Passantin befindet sich immer noch in Lebensgefahr - 15.12.2017 11:20 Uhr

Für die polizeilichen Ermittlungen musste der Bereich um den Tatort in der Michael-Ende-Straße weiträumig abgesperrt werden. © ToMa/Reitmayer


Ein nur in Unterhose gekleideter Mann soll laut Angaben der Polizei eine 73-jährige Passantin brutal niedergeschlagen haben. Der Mann soll der Frau auch mit seinen Füßen gegen den Kopf getreten haben. Die 73-Jährige war wohl ein Zufallsopfer, denn laut ersten Informationen der Polizei standen die beiden in keinem Verhältnis zueinander. Umherstehende Passanten griffen couragiert ein und konnten damit noch Schlimmeres verhindern. Sie hielten den Täter bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die Einsatzkräfte konnten ihn wenig später widerstandslos festnehmen. Nach der Erstversorgung musste die 73-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren werden und schwebt weiterhin in Lebensgefahr. 

Laut Aussage der Polizei handelte es sich bei dem Täter um einen 23-Jährigen, der nach erster ärztlicher Begutachtung in eine psychatrische Fachklinik eingewiesen wurde. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde der mutmaßliche Täter am Donnerstag einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die Nürnberger Mordkommission ermittelt nun wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Der Artikel wurde am 15.12.2017 um 10.59 Uhr aktualisiert.  

jm/vah E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg