Freitag, 24.03. - 07:06 Uhr

|

zum Thema

Nach Konzert-Schlägerei: Kollegah taucht in Nürnberg auf

Rapper legt mit Crew Boxenstopp in Fitnessstudio in Mögeldorf ein - 20.03.2017 23:26 Uhr

Rapper Kollegah hat einen Boxenstopp in Nürnberg eingelegt. Vermutlich auf dem Rückweg von einem Auftritt in München am Sonntagabend suchten der "Boss" und seine Crew am Montag ein Fitnessstudio in Mögeldorf auf. Am Dienstag ist ein Konzert in Berlin geplant.

 

 

Kollegah hatte am Sonntag bundesweit für Schlagzeilen gesorgt, weil er beim Auftakt-Konzert seiner "Imperator"-Tour am Samstag in Leipzig auf der Bühne einen Fan niedergeboxt hat. Inzwischen hat die Polizei Ermittlungen aufgenommen.

Es liege der Anfangsverdacht einer gefährlichen Körperverletzung vor, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Leipzig. Eine entsprechende Online-Anzeige, die am Wochenende einging, sei allerdings von einem Unbeteiligten gestellt worden. Die Anzeige stamme von einem Mann, der die Attacke in einem Internet-Video gesehen und sich danach an die Polizei gewandt hatte.

Er sei nicht bei dem Konzert in Leipzig gewesen und stamme auch nicht aus Sachsen. In dem Video ist zu sehen, wie Kollegah am Samstag einen Mann aus dem Publikum auf die Bühne holt und dann anschließend schubst, schlägt und tritt. Zuvor hatte der Zuschauer augenscheinlich nach der Sonnenbrille des Rappers gegriffen. Der Geschädigte habe sich bislang nicht bei der Leipziger Polizei gemeldet, sagte der Sprecher. Der Musiker äußerte sich weiterhin nicht zu dem Vorfall. Auf seiner Facebook-Seite kritisierten ihn viele Fans wegen der Attacke.

Bilderstrecke zum Thema

Kollegah Kollegah Kollegah
Waffen, Drogen, Geld und Frauen: Kollegah im Löwensaal

Mit Deutsch-Rapper Kollegah gastierte am Freitagabend eine der berühmtesten Persönlichkeiten der deutschen Musikkultur im Löwensaal. Am liebsten rappt "Der Boss" laut eigenen Aussagen über "Waffen, Drogen, Geld und Frauen". Bei den Fans kam das an: Der Löwensaal war rappelvoll.


 

sh, dpa E-Mail

2

2 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.