17°

Donnerstag, 20.09.2018

|

Nürnberger mit Leukämie: Hunderte lassen sich typisieren

Club-Profi Robert Bauer gab Autogramme - und unterstützte Helfer damit - 22.07.2018 18:03 Uhr

Sie ist nur eine von vielen, die am Sonntag die Initiative ergriffen - und sich typisieren ließen. © Horst Linke


"Wir sind überwältigt von der Anteilnahme und Hilfe", sagt Stephanie Zatocil vom Organisationsteam, das die große Typisierungsaktion auf dem Gelände der DJK Eintracht Süd an der Germersheimer Straße organisiert hat. Wie berichtet, kämpfen derzeit zwei Mitglieder der Fußballabteilung – ein fünfjähriger Junge aus der G-Jugend und ein 36-jähriger Trainer – gegen Blutkrebs.

Bilderstrecke zum Thema

Typisierung in Nürnberg: Hunderte wollen Leukämiekranke retten

Club-Profi Robert Bauer schrieb Autogramme, die Ice Tigers schickten Maskottchen Pucki - und Dutzende Helfer packten mit an: Hunderte Nürnberger ließen sich auf dem Gelände des DJ Eintracht Süd am Sonntag typisieren. Zwei Mitglieder des Vereins - ein Trainer und ein G-Jugend-Spieler - erkrankten an Leukämie.


Um ihnen und anderen Leukämie-Patienten weltweit bei der schwierigen Suche nach einem passenden Stammzellenspender zu helfen, haben sich bei der Aktion des Vereins nun mehrere Hundert Menschen in die Datenbank der DKMS aufnehmen lassen. Weltweit wird in solchen Datenbanken nach "genetischen Zwillingen" für die Patienten gesucht.

 "Die ganze Siedlung war beteiligt"

Mehr als 50 freiwillige Helfer waren im Einsatz, um die Veranstaltung zu ermöglichen, sagt Zatocil. Zeitweise waren rund 1000 Menschen auf dem Gelände, auf dem auch ein G-Jugend-Fußballturnier stattfand. "Die ganze Siedlung war beteiligt." Auch Club-Neuzugang Robert Bauer, Ice-Tigers-Maskottchen Pucki, die Feuerwehr und die Bereitschaftspolizei unterstützten die Aktion.

Wer sich noch registrieren möchte, kann ein Set hier anfordern. 

czi

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg