22°

Dienstag, 17.10. - 15:18 Uhr

|

Schule in Katzwang wegen Bombendrohung evakuiert

Polizei durchsucht Gebäude der Grund- und Mittelschule im Nürnberger Süden - 28.10.2016 17:40 Uhr

Einsatzkräfte beraten sich vor einem Seiteneingang der Schule. © ToMa/Reitmayer


Erneut befanden sich Polizei und Rettungskräfte in Nürnberg wegen einer "Bedrohungslage" an einer Bildungseinrichtung im Großeinsatz. Nachdem am Dienstag das BBZ am Berliner Platz wegen einer Drohung eines Schülers gegen eine Lehrkraft abgeriegelt worden war, wurden die Einsatzkräfte am Freitag zur Grund- und Mittelschule nach Katzwang gerufen.

"Gegen 10.30 Uhr ging bei der Grund- und Mittelschule Katzwang eine Bombendrohung ein", sagte Polizeipressesprecher Michael Petzold gegenüber nordbayern.de. Die Schule sei sofort evakuiert worden. Auf welchem Wege die Drohung einging, wollte Petzold aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen. Sollte der Urheber gefasst werden, muss er wohl für die Kosten des Einsatzes aufkommen, die sich im fünfstelligen Bereich bewegen dürften. Die Ermittlungen zur Identifizierung des Urhebers dauern weiter an, so die Polizei am Freitagabend.

Rund 400 Schüler und 30 Lehrkräfte mussten am Freitag das Gebäude verlassen. Sie sammelten sich auf dem Gelände eines angrenzenden Sportvereins. Laut dem Sprecher standen mehrere VAG-Busse bereit, in denen sich die Kinder und Jugendlichen aufwärmen konnten. Vor Ort erzählten Schüler gegenüber Reportern, dass einige ihrer Klassenkameraden vor Angst geweint hätten. Der Unterricht wurde beendet. Wie die Schule auf ihrer Homepage mitteilte, wurden Kinder, die nicht von Erziehungsberechtigten abgeholt werden konnten, bis zum Ende der regulären Unterrichtszeit betreut.

Bilderstrecke zum Thema

Bombendrohung im Nürnberger Süden: Schule in Katzwang geräumt

In Katzwang sorgte am Freitag eine "Bedrohungslage" für helle Aufregung. Die Grund- und Mittelschule Katzwang musste am Vormittag evakuiert werden, nachdem gegen 10.30 Uhr an der Schule eine Bombendrohung eingegangen war. Nach Angaben der Polizei bestand für die Kinder keine Gefahr.


Das Gebiet wurde sicherheitshalber großräumig abgeriegelt. Die Polizei durchsuchte die Räumlichkeiten und das komplette Gelände akribisch mit Sprengstoffspürhunden, fand jedoch bis zum frühen Nachmittags nichts. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Nähe hielten sich weitere Einheiten bereit. Gemeinsam mit der Schulleitung berieten die Beamten im Schulgebäude über das weitere Vorgehen. 

Die Katzwanger Straße war bis etwa 12 Uhr, zwischen der Ellwanger Straße und Memelstraße, gesperrt. Auch der Busverkehr der VAG war beeinträchtigt. Die Linie 62 fuhr zeitweise in beiden Richtungen zwischen Appelstraße und Katzwang Mitte eine Umleitung.

Auf der Homepage der Mittelschule Katzwang finden Schüler und Eltern Hinweise, wann Büchertaschen und anderes aus der Schule abgeholt werden können. Außerdem gibt es dort weitere Informationen zum Geschehen.


Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


 

  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Katzwang, Katzwang