23°

Mittwoch, 28.06. - 14:20 Uhr

|

Um 2 Uhr: Polizei jagt Sprayer mit Helikopter in Nürnberg

Einsatz am Hasenbuck schreckt Anwohner auf - Zug auf Bahngelände besprüht - 20.03.2017 15:57 Uhr

Ein Polizeihubschrauber kreiste in der Nacht von Sonntag auf Montag über der Frankenstraße. (Archivbild) © ToMa/Grau


Die erste Nachricht kam um 2.57 Uhr am frühen Montagmorgen. "Ist was Schlimmes passiert?", fragte uns ein besorgter Nutzer. "Vor meinem Fenster an der Frankenstraße war rund 45 Minuten ein Hubschrauber gestanden und hat mit einem roten Licht geleuchtet." Es sei "mindestens eine Stunde alles total laut" gewesen.

Weitere Polizeimeldungen

Die Polizei bestätigt den Einsatz, kann aber in Bezug auf eine etwaige Gefahr für die Anwohner Entwarnung geben. "Es ging um ein Graffiti-Delikt im Bereich Hasenbuck", sagt Pressesprecher Wolfgang Kneißl. Gegen 1.30 Uhr habe die Polizei eine Mitteilung bekommen, dass auf einem Bahngelände ein Zug besprüht worden sei. Sofort lösten die Beamten Fahndungsmaßnahmen aus und forderten den Hubschrauber an.

Die Fahndung verlief allerdings erfolglos. Kneißl spricht von mehreren Tätern, die immer noch flüchtig seien. Der Schaden an dem besprühten Zug beläuft sich nach Angaben des Polizeisprechers auf rund 1000 Euro.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg