14°

Samstag, 21.04.2018

|

Unfall mit Polizeiauto: Landgrabenstraße war gesperrt

Vier Personen verletzt - Straßenbahnlinie 6 betroffen - 02.01.2018 16:06 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Unfall in Nürnberger Landgrabenstraße: Vier Personen verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in der Nürnberger Landgrabenstraße wurden am Dienstagnachmittag vier Personen verletzt. Auch ein Streifenwagen der Polizei war an dem Zusammenstoß beteiligt. Während der Bergungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen, auch der Straßenbahnverkehr rund um die Christuskirche musste eingestellt werden.


Der Streifenwagen fuhr mit Martinshorn und Blaulicht in Richtung Gibitzenhofstraße, so skizziert es die Polizei in einer Pressemitteilung. An der Kreuzung zur Gugelstraße stieß das Dienstfahrzeug dann mit einem Opel Corsa zusammen, der in die Landgrabenstraße einfuhr.

Die Wucht des Aufpralls war gewaltig. So gewaltig, dass der Polizeiwagen über die Fahrbahn hinaus in den Gegenverkehr geschleudert wurde. Dort stieß er gegen zwei Autos, die an einer Ampel warteten - ein Lastwagen sowie ein Mercedes.

Die drei Insassen des Mercedes erlitten teils schwere Verletzungen, auch der Beifahrer im Polizeiwagen wurde in ein Krankenhaus gebracht. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben wohl unverletzt.

Straßenbahn konnte Haltestellen nicht anfahren

Der Unfall sorgte für schwere Behinderungen im Nürnberger Berufsverkehr. Rund um die Landgrabenstraße, einer Hauptverkehrsachse in der Südstadt, kam es zu Staus. Auch die Straßenbahnlinie 6 war von dem Vorfall betroffen. Sie fuhr laut VAG nur zwischen Doku-Zentrum und Christuskirche, sowie zwischen Westfriedhof und Landgrabenstraße, weiter mit dem Ziel Gibitzenhof. Die Haltestellen zwischen Christuskirche und Landgrabenstraße mussten entfallen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen überbrückte die Zeit, bis die Fahrzeuge geborgen waren.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

evo, tl E-Mail

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg