-2°

Montag, 19.11.2018

|

Vermisste Heidi D. aus Fischbach: Polizei sucht jetzt im Keller

Keine Spuren in Garten und Garage gefunden - Georadar im Einsatz - 15.05.2018 15:38 Uhr

Großeinsatz der Polizei seit Montagmorgen: Bei der Suche nach der vermissten Postbotin Heidi D. dreht die Polizei jeden Stein des Anwesens im Nürnberger Stadtteil Fischbach zweimal um. © Alexander Brock


Die Suche nach Überresten der verschwundenen Postbotin läuft weiter: Seit Montagmorgen stellt die Polizei das Anwesen der seit viereinhalb Jahren vermissten Zustellerin Heidi D. aus Nürnberg-Fischbach auf den Kopf. Aufgrund der Indizienlage sieht die Kripo ein Gewaltverbrechen als sehr wahrscheinlich an. Bis jetzt gibt es allerdings keine Spur, die auf Überreste der Vermissten schließen lässt.

Bilderstrecke zum Thema

Postbotin Heidi D.: Polizei durchsucht Anwesen mit Spürhunden

Ein Großaufgebot der Polizei und weiterer Einsatzkräfte durchkämmte in Nürnberg-Fischbach erneut das Anwesen der seit 2013 vermissten Postbotin Heidi D. Auch Leichenspür- und sogenannte Archäologie-Hunde kamen dabei zum Einsatz.


Am gestrigen Montag nahmen sich die Einsatzkräfte die zwei Gartenhütten und die Garage des Anwesens in der Pellergasse vor. "Dort haben wir keine Hinweise gefunden", sagt Polizeisprecher Bert Rauenbusch. Derzeit räumen Polizisten den Keller des Wohnhauses aus, die Gegenstände werden untersucht.

Wie auch schon in der Garage kommt ein sogenanntes Georadar zum Einsatz. Mit diesem Gerät lassen sich kleinste Veränderungen im Untergrund feststellen, ohne dass der Boden aufgebrochen werden muss. Dass im übrigen Haus mögliche Überreste zu finden sein könnten, gilt laut Rauenbusch als eher unwahrscheinlich. "Die Wände sind teils zu dünn. Da hätte man sich schwer getan, menschliche Überreste zu verbauen", sagt er. Die Ermittler ziehen für die Durchsuchung alle Register, die Durchsuchung ist aufwändig. Rauenbusch: "Wir werden hier auch morgen noch aktiv sein."

  

Alexander Brock

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fischbach