Montag, 17.12.2018

|

Vodafone gibt Entwarnung: Kunden können wieder fernsehen

Am Montagnachmittag sorgte ein Defekt für zahlreiche schwarze Bildschirme - 09.10.2018 08:31 Uhr

Gegen 15.30 Uhr am Montag war der Defekt an einer Kabelkopfstelle des Netzbetreibers Vodafone aufgetreten, ein Stromausfall hatte das Signal lahmgelegt. Normalerweise greift in diesem Fall die Notstromversorgung, allerdings sei bei einem Bauteil die Sicherung durchgebrannt, erklärte eine Unternehmenssprecherin auf Nachfrage von nordbayern.de. Die Folge: Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger in Nürnberg und Fürth konnten nicht wie gewohnt auf ihr Kabelfernsehen zugreifen, die Bildschirme blieben schwarz.

Ein herbeigerufener Techniker analysierte die Lage und orderte ein Ersatzteil, das über Nacht herangeschafft werden musste. Erst in den frühen Morgenstunden konnte das Problem an der Kabelkopfstelle behoben werden, um kurz vor sechs Uhr hieß es endlich wieder "Fernseher an."

"Wir entschuldigen uns natürlich bei allen Kunden für die Umstände", so die Sprecherin. Wie viele Haushalte von dem Stromausfall betroffen waren, sei technisch nicht zu ermitteln.  

vah

12

12 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nürnberg, Fürth