Mittwoch, 24.01. - 06:52 Uhr

|

Warum in die Ferne schweifen . . .

40 Länder hat Stefanie Dietz schon bereist, jetzt erkundet die Bloggerin die Region - 15.08.2017 15:38 Uhr

. . . taucht sie schon mal mit Schildkröten in Japan um die Wette oder begibt sich in luftige Höhen beim Paragliding an der Lykischen Küste. © Fotos: Stefanie Dietz


Zuhause ist Stefanie Dietz in Nürnberg, wo sie, wie hier im Pegnitzgrund, gerne in der Natur unterwegs ist. Auf Reisen . . .


Die Frage, wie sie zum Bloggen gekommen ist, bekommt Stefanie Dietz von vielen Menschen gestellt. Aber die Antwort ist für sie gar nicht so einfach: "Ich habe schon immer sehr gerne fotografiert und habe meine Kamera immer mit dabei." Ihren ersten Blog begann sie bereits 2009, um ihre Freunde und Verwandte über ihre Reise durch Mittelamerika auf dem Laufenden zu halten.

Erst später begann die 31-Jährige mit ihrem heutigen Blog "Smile4travel", um ihre vielen Fotos zu verbreiten. Seitdem das Interesse an ihren Reisen gestiegen ist, schreibt sie auch über Reiseerlebnisse, verrät ihre Lieblingsorte und gibt Tipps. Im Monat hat der Blog "Smile4travel" letztendlich Aufrufzahlen vom vier- bis manchmal zum fünfstelligen Bereich.

Wenn man durch den Blog scrollt, wirkt es wirklich, als wäre Dietz die Hälfte des Jahres unterwegs. Doch da sie neben dem Bloggen noch einem Vollzeitjob nachgeht, nutzt sie auch nur ihre Urlaubstage, um zu verreisen. Schmunzelnd stellt Dietz fest, dass sie wirklich kaum einen Urlaub je zu Hause verbracht hat.

Momentan ist Dietz eine von vier Bloggern, die in Kooperation mit dem Tourismusverband Franken die 14 schönsten Städte der Region erkundet. Somit ist sie jedes Wochenende unterwegs und schreibt anschließend über die besuchten Events und Veranstaltungen.

Ihren Wohnort Nürnberg hat sie weniger unter touristischen Aspekten wahrgenommen, stattdessen zeigt Dietz auf dem Blog ihre Lieblingsorte. Dazu gehören zum Beispiel der Pegnitzgrund, das Barock-Häusle oder der St.-Johannis-Friedhof.

Wahl-Fränkin

Dietz hat bereits seit der Kindheit eine enge Verbindung zu Franken: Als gebürtige Thüringerin wuchs sie nahe der Grenze auf; nach einem Studium in Würzburg zog sie beruflich erst nach Frankfurt am Main, um anschließend nach Franken zurückzukehren.

Ihr Zwischenfazit der 14-Städte-Tour lautet: "Man muss nicht immer ans andere Ende der Welt fliegen." Auch vor der eigenen Haustüre gebe es tolle Städte zu entdecken. Sie empfiehlt auch unentschlossenen Urlaubern einen Trip in die nähere Umgebung. Es biete sich das Seenland in Kombination mit einer fränkischen Stadt an. Auch Rad fahren und wandern könne man in Franken gut.

Trotzdem zieht es Dietz auch regelmäßig hinaus in die Welt: Bis jetzt bereiste sie knapp 40 Länder und zu ihren Highlights zählen die Besteigung des Kilimandscharos und "vielfältige, unberührte und ursprüngliche" Regionen in Länder wie Kuba oder Sri Lanka. Allgemein mag Dietz Reiseziele, "wo ich das Gefühl habe, da kann ich noch etwas entdecken."

Sehr zeitintensiv

Vor ihren Reise informiert sie sich meistens online, sei es über den Instagram "Geotag", bei dem Bilder nach Ort sortiert angezeigt werden, oder mit der gezielten Suche nach ihren Reisezielen auf anderen Blogs.

Nach ihren Touren schreibt sie dann selbst über ihre Erlebnisse: "Viele können meinen Arbeitsaufwand nicht einschätzen", so Dietz. Sie macht sich auf der Reise Notizen und hat dann schon eine bestimmte "Storyline" im Kopf, braucht aber trotzdem noch einen Tag für einen fertigen Blogartikel. Auch die Bilder auszuwählen und zu bearbeiten ist noch einmal sehr zeitintensiv.

Doch neben dem Schreiben muss ein Blogger auch noch den Blog "up to date halten" und sich um die anderen Social Media Portale kümmern. "Die Wertschätzung meiner Arbeit fehlt ein bisschen, viele Leser sehen nur die fertigen Artikel."

Auch wenn viele Blogger inzwischen davon leben können: Das Ziel von Dietz ist nicht, damit Geld zu verdienen. Für sie bleibt der Blog und das Reisen einfach ihr liebstes Hobby. 

ANNIKA FRÖHLICH

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Nürnberg