17°C

Sonntag, 20.04. - 18:25 Uhr

|

zum Thema

Auerbacher Handballer im Fernduell mit Dieter Bohlen und Kai Pflaume

SV 08 empfängt in der Bayernliga zum Saisonfinale dem TSV Simbach — A-Jugend in der Qualifikation - 26.04.2012 14:44 Uhr

Handball-Bayernliga

SV 08 Auerbach – TSV Simbach (Samstag, 20 Uhr) — Auerbach hatte bei der Erstellung des Spielplans Glück und darf die Saison mit einem Heimspiel beenden. Gerne hätte man die Anwurfzeit etwas nach vorne verlegt, allerdings sind am letzten Spieltag alle Partien der Liga immer zeitgleich angesetzt. So also findet das Spiel zur besten Fernsehzeit statt und konkurriert mit Kai Pflaume, Carmen Nebel und Dieter Bohlen.

Wem hier die Entscheidung schwer fällt aber dennoch nicht auf Handball verzichten möchte, der sollte bereits um 18 Uhr in die Helmut-Ott-Halle kommen und „Die Zweite“ in ihrem alles entscheidenden Spiel gegen den Tabellenvorletzten SV Buckenhofen unterstützen. Geht es in diesem Spiel um den letzten Punkt, der den Abstieg verhindert, so sind danach „Die Meister“ an der Reihe, ihre „weiße Weste“ gegen den Aufsteiger aus Simbach am Inn zu verteidigen.

Die Niederbayern stehen momentan mit 25:25 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Dieses hervorragende Ergebnis verdanken sie in erster Linie einer sehr guten Rückrunde, in der sie lediglich zwei Spiele verloren. Hauptverantwortlich dafür sind Angriff und Abwehr gleichermaßen. Die beiden erfolgreichsten Torschützen Thomas Schmidtke (152) und Lukas Aigner (143) konnten allerdings im Hinspiel einigermaßen gut in Schach gehalten werden und blieben deutlich unter ihrem üblichen Durchschnitt. Die üblicherweise sichere und variable Abwehr konnte vor zwei Wochen jedoch nicht überzeugen, weshalb der TSV gegen den HaSpo Bayreuth mit 29:39 die höchste Saisonniederlage hinnehmen musste.

Mit welcher Aufstellung der SV 08 Auerbach auflaufen wird, konnte Trainer Klaus Jahn noch nicht sagen. „Ich denke, wir werden mit der gleichen Mannschaft spielen wie in den letzten Partien. Es werden voraussichtlich alle auf der Bank dabei sein; inwieweit die Verletzungen von Matthias Schnödt und Raul Adam einen Kurzeinsatz zulassen, muss das abschließende Training zeigen.

Definitiv nicht spielen wird Maximilian Hofmann. „Wir werden keinesfalls Spieler auf das Feld schicken, die nicht in vollem Umfang einsatzfähig sind. Das gesamte Team hat während der ganzen Saison ihr Bestes gegeben und die Meisterschaft gewonnen, da dürfen sich die ,Angeschlagenen‘ jetzt gerne etwas schonen.“ Manager Peter Hackenberg kündigte an, dass nach dem Spiel im Foyer der Halle die Meisterfeier mit Freibier der Brauerei Kaiser aus Neuhaus stattfindet.

SV 08 Auerbach: Paul/Wittmann, Ma. Werner, Weiss, Mi. Werner, Bader, Hackenberg, Knerr, F. Herold, Adam (?), Schnödt (?), K. Herold, Reger, Schöttner.

Qualifikation zur Bayernliga

Die männliche A-Jugend der neuen Handballspielgemeinschaft Auerbach-Pegnitz bestreitet am Sonntag die erste Runde der Bayernliga-Qualifikation in der Pegnitzer Christian-Sammet-Halle. Nach dem Meistertitel in der Landesliga Nord in der Saison 2011/12 musste das Trainerteam Dieter Eichenmüller und Henning Hein die Mannschaft zunächst neu formieren: Langjährige Spieler haben den Jugendbereich verlassen, ergänzt wurde das Team nun mit Nachwuchs aus der B-Jugend. Da die Mannschaft in dieser Formation noch nie aufgelaufen ist, wird sich die Spielstärke des Teams erst im Verlauf der Qualifikationsturniere zeigen.

Die Jungs treten in drei Spielen gegen den HC Erlangen (Anpfiff: 10.30 Uhr), die HSG Kirchheim/ Anzing (13.30 Uhr) und den MTV Stadeln (15.30 Uhr) an.

In der abgelaufenen Saison taten sich die Spieler im Rückspiel in Erlangen sehr schwer. Zwei Gründe waren dafür maßgeblich: Die Auerbacher waren mit kleinem Kader angereist, und die Erlanger setzten Spieler aus der damaligen B-Jugend ein, die schon im Vorjahr in der Bayernliga spielten. Das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kann somit zu einem Déjà-vu-Erlebnis werden.

Der MTV Stadeln spielte mit der A-Jugend bereits im Vorjahr in der Bayernliga und erreichte dort am Ende den neunten Tabellenrang. Newcomer sind die Jungs aus Kirchheim/Anzing, welche die Saison 2011/12 als Sechster in der Bezirksoberliga Oberbayern abschlossen.

SG Auerbach /Pegnitz: Paul/Kroher; Döpke, Eckert, Hofmann, Kraus, Lux, F. Neuß, M. Neuß, Schwemmer, Seybold.sigr 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.