-3°

Sonntag, 20.01.2019

|

Gastgeber SV 08 Auerbach bei eigenem Turnier Zweiter

14. Auflage des Ladies-Indoor-Soccer-Cup war sehr gut besucht - 01.01.2019 16:59 Uhr

Die Auerbacher Fußballerinnen (in Blau gegen SpVgg Effeltrich) kamen bei ihrem eigenen Turnier in der Helmut-Ott-Halle bis ins Finale. © Klaus Trenz


Die Bergstädterinnen erwiesen sich somit als gute Gastgeberinnen, schließlich besagt eine ungeschriebene Regel, dass bei einem Turnier am Ende nie der Ausrichter ganz oben stehen sollte. Dass der Sieger Hof und nicht Auerbach heißen würde, kristallisierte sich erst in der Schlussphase des Endspiels heraus: Als noch dreieinhalb Minuten — jedes Spiel des Damenturniers dauerte 13 Minuten — zu spielen waren, stand es nur 1:0 für Hof. Doch dann drehte der Bayernligist auf und gewann noch mit 5:1 gegen Bezirksoberligist SV 08. An der Niederlage konnte auch Franziska Trenz nichts mehr ändern, die den Gastgeberinnen in allen Partien ein starker Rückhalt war und zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde. Als beste Spielerin wurde die Hoferin Jessica Marx ausgezeichnet, die insgesamt zehn Tore erzielte.

Der Vergleich der Damen bildete den Abschluss des aus vier Turnieren an zwei Tagen bestehenden Ladies-Indoor-Soccer-Cups. Er war so gut besucht, dass Norbert Biersack, Abteilungsleiter Frauen- und Mädchenfußball beim SV 08, bereits an die 15. Auflage im kommenden Jahr denkt: "Wenn wir gesund bleiben, möchten meine Frau und ich gerne die Reihe fortsetzen. Gerade zu Beginn des Damenturniers war auf der Tribüne kein freier Platz mehr. Ich schätze, dass zu den besten Zeiten 250 bis 300 Zuschauer in der Halle waren. Das zeigt uns, dass der Ladies-Cup sehr gut angenommen wird."

Nur der Auftritt des Nachbarn war "ein bisschen enttäuschend", wie Biersack sagt. "Der FC Pegnitz kam mit einer reinen zweiten Mannschaft, das habe ich eigentlich anders erwartet." Die Bestrafung folgte prompt: Im Halbfinale kam es zum Derby zwischen Pegnitz und Auerbach. Der SV 08 setzte sich mit 6:0 durch. Auch Landesligist TSV Theuern schickte seine Reserve, "das war uns aber vorher bekannt", sagt Biersack.

Pause bis Mitte Februar

Nun haben die Auerbacher Fußballerinnen Pause, ehe sie Mitte Februar mit der Vorbereitung auf die Rückrunde in der Bezirksoberliga beginnen werden. Ziel ist der Klassenverbleib, aktuell belegt der SV 08 den sechsten Platz unter zehn Mannschaften. Biersack ist zuversichtlich, dass eine Steigerung möglich ist: Wir wollen nicht nach unten, sondern nach oben schauen. Platz vier oder fünf sollte machbar sein."

 

Gruppe A: TSV Theuern — SC Luhe-Wildenau 2:0; TSV Falkenheim Nürnberg — FC Pegnitz 2:0; FC Pegnitz — TSV Theuern 3:1; SC Luhe-Wildenau — TSV Falkenheim Nürnberg 1:5; FC Pegnitz — SC Luhe-Wildenau 0:0; TSV Theuern — TSV Falkenheim Nürnberg 1:3.

Gruppe B: SpVgg Effeltrich — 1. FFC Hof 1:5; SV 08 Auerbach — SpVgg SV Weiden 1:1; 1. FFC Hof — SV 08 Auerbach 1:2; SpVgg SV Weiden — SpVgg Effeltrich 3:4;
1. FFC Hof — SpVgg Weiden 8:1; SV 08 Auerbach — SpVgg Effeltrich 1:0.

Halbfinale: FC Pegnitz — SV 08 Auerbach 0:6; 1. FFC Hof — TSV Falkenheim Nürnberg 5:3.

Finale: 1. FFC Hof — SV 08 Auerbach 5:1. 

mast/nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach