19°C

Mittwoch, 23.04. - 14:22 Uhr

|

Graffiti-Sprayer müssen 20.000 Euro-Schaden zahlen

Junge Männer wurden ermittelt - 50 Gebäude verunziert - 16.08.2012 15:34 Uhr

Symbolbild

Symbolbild © Irene Lenk


Auch im Kulmbacher Stadtteil Burghaig waren die 20- bis 22-jährigen Bayreuther im Februar 2011 nämlich unterwegs. Hier hatten sie eine Party besucht und anschließend die dortige Schule und weitere Gebäude besprüht.

 Von der Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt wurden jetzt die fünf Wohnungen der Sprayer durchsucht, wobei umfangreiche Beweismittel wie Spraydosen und die entsprechenden Graffitiskizzen sichergestellt werden konnten.

Der Gesamtschaden, der von dieser Sprayergruppe verursacht worden war, liegt bei etwa 20.000 Euro. Die jungen Männer erwarten nun Strafverfahren wegen Sachbeschädigung.

Unabhängig davon, wie das Strafverfahren ausgeht, werden die Täter jedoch für die Schäden aufkommen müssen.

 

Da in zwei Wohnungen auch geringe Mengen Marihuana aufgefunden wurde, wird außerdem wegen illegalem Drogenbesitzes ermittelt.

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Captcha

Bestätigungswort

Um Ihren Kommentar abzusenden, geben Sie bitte das Bestätigungswort ein. Nicht lesbar? Erzeugen sie durch Klick darauf einen neuen Text.