Samstag, 23.03.2019

|

zum Thema

Ice Dogs unterlagen auch in Moosburg nach Führung

Landesligist entschied das Match in der Verlängerung schon nach 25 Sekunden für sich - 24.02.2019 19:42 Uhr

Tristan Schwarz brachte die Ice Dogs in Moosburg mit seinem Treffer zum 2:1 in Führung. © Reinl


Bayernliga-Abstiegsrunde

EV Moosburg – EV Pegnitz 5:4 n. Verl. (1:3/2:0/1:1) – Nur zwei Mal hatten die Gastgeber in der Verzahnungsrunde bisher – von der Wertung des Spiels gegen Burgau abgesehen – Siege einfahren können. Eine gute Gelegenheit also für den EVP, die Fans doch noch mit ein paar Pluspunkten zu versöhnen, auch wenn diesmal Marvin Walz, Mirko Lang, Darnell Pruett, Bastian Heringklee und Benjamin Frank nicht mit von der Partie waren. Die Ice Dogs machten anfangs das Spiel, doch das erste Tor feierten die Hausherren, als Vicent Maier in der 9. Minute die Führung für Moosburg markierte. Die Schützlinge von Josef Hefner zeigten sich davon allerdings zunächst wenig beeindruckt und zogen bis zur ersten Pause durch Treffer von Roman Navarra, Tristan Schwarz und Michael Kuhn auf 1:3 davon.

Doch wie schon in den Spielen zuvor, war der Zwei-Tore-Vorsprung auch diesmal kein Garant für einen Sieg. Zunächst musste noch Julian Bädermann beim 2:3 durch Tobias Gilg den Puck aus dem Netz holen, dann ereilte nach einem Torhüterwechsel beim EVP beim 3:3-Ausgleich durch Daniel Klinecki in der 37. Minute Maximilan Schmidt das gleiche Schicksal, wobei er von seinen Vorderleuten sträflich im Stich gelassen worden ist. 

Alles war zu Beginn des Schlussdrittels wieder offen. Wie aber schon in den Spielen gegen Ulm und Passau dominierte auch diesmal in der Schlussphase der Gegner. So kam es, wie es kommen musste: Der Landesligist nahm mit dem 4:3 durch Daniel Rotzinger die Zügel wieder in die Hand. Sebastian Wolsch, der mit seinen Schlagschüssen mitunter für Gefahr vor dem EVM-Gehäuse sorgte, blieb es vorbehalten, mit seinem Ausgleichstreffer zum 4:4 zweieinhalb Minuten vor Schluss noch eine Verlängerung zu erzwingen. Doch diese dauerte nur 25 Sekunden, weil Pegnitz wegen einer Strafe für Navarra in Unterzahl agieren musste. Markus Gröger blieb es vorbehalten, mit seinem Siegtreffer zum 5:4 den Zusatzpunkt für Moosburg zu sichern.

Die Torfolge: 1:0 (9.) Maier, 1:1 (12.) Navarra/Jüngst, 1:2 (14.) Schwarz/Navarra/Krapf, 1:3 (18.) Kuhn/Mlynek, 2:3 (27.) Gilg, 3:3 (37.) Klinecki, 4:3 (44.) Rotzinger, 4:4 (58.) Wolsch, 5:4 (61.) Gröger (4 gegen 3).

Strafen: EVM vier, EVP sechs Minuten.  

ISI REINL

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz