Samstag, 19.01.2019

|

Langgehegter Wunsch der Troschenreuther wird erfüllt

Landkreis Bayreuth übernimmt die Hälfte der Kosten an Querungshilfe am Ortseingang — Hecken sollen stehen bleiben - 11.10.2018 17:50 Uhr

Die aus Richtung Thurndorf kommenden Fahrzeuge sollen am Ortseingang von Troschenreuth gebremst werden. Eine Mittelinsel soll Fußgängern ein sicheres Überqueren der Straße ermöglichen. © Foto: Klaus Trenz


Der Stadtrat zeigte sich in seiner jüngsten Sitzung einverstanden, dass eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet wird. Bürgermeister Uwe Raab (SPD) freute sich, dass ein "langgehegter Wunsch der Troschenreuther dokumentiert wird". Denn in der Vergangenheit beklagten die Bewohner immer wieder, dass Autofahrer aus Richtung Thurndorf zu schnell in den Ort einfahren würden.

Kilian Dettenhöfer (Junge Liste) machte sich Sorgen um einen großen Heckenbestand an diesem Abschnitt der Straße. Er bat darum, diesen zu erhalten, denn die Hecken könnten den Lärm von der Straße für die Anwohner vermindern.

Bauamtsleiter Manfred Kohl machte darauf aufmerksam, dass die Hecke sich auf Landkreisgrund befinde und die Stadt sich deshalb mit den Verantwortlichen des Landkreises darüber abstimmen müsse.

Michael Förster (Pegnitzer Gemeinschaft) regte an, im Zuge dieser Baumaßnahmen auch den Gehsteig an der Thurndorfer Straße/Neuzirkendorfer Straße zu verlängern. Der Gehsteig münde in einen Feldweg. Förster: "Das wäre das i-Tüpfelchen." 

hjs

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz