Sonntag, 24.03.2019

|

Männerballette küren Oberpfälzer Meister

"Happy Hoppers" erwarten 650 Besucher und Tänzer bei Gauditurnier in Pegnitz - 12.03.2019 18:55 Uhr

Sind am Samstag die Gastgeber für das Oberpfälzer Gauditurnier der Männerballette: die „Happy Hoppers“ aus Auerbach. Die elf Tänzer präsentieren der Jury ihren diesjährigen Schautanz „Freakshow“. © privat


Beim "Oberpfälzer Männerballett Gauditurnier" geht es für die sportlichen Männer nicht nur darum, die Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen, sondern auch um die Titelverteidigung. 14 Gruppen – darunter die Männerballette aus Eschenbach, Hollfeld, Michelfeld und Pegnitz – werden teilnehmen und unter sich ausmachen, wer der Oberpfälzer Meister 2019 der Männerballette wird. Da es sich um eine offene Meisterschaft handelt, dürfen auch nicht-oberpfälzer Tänzer teilnehmen. Es wird also möglicherweise einen unterschiedlichen Turniersieger und Oberpfälzer Meister geben.

Der Auftritt der elf Tänzer aus Auerbach, die wieder unter den erfahrenen Fittichen von Christoph, Manuela und Rosi Klein stehen, ist gleich am Anfang geplant. Die Gruppe präsentiert die diesjährige Choreografie "Freakshow – The Show must go on". Danach sind die Männer bei der Organisation und Bewirtung gefordert. Das Turnier stemmen die "Happy Hoppers" alleine. Insgesamt fast 50 Helfer sind nötig, viele Freundinnen und Familienangehörige sind dabei.

Die Vorarbeit hat das Team um Hans-Peter Klein schon erledigt. Da die Gruppe schon viele Jahre aktiv ist und auch bereits an mehreren Turnieren teilgenommen hat, gibt es inzwischen eine lange Liste mit Kontaktadressen. Über diesen Verteiler wurden fast 70 Einladungen für das Turnier verschickt, erzählt Klein.

In der Oberpfalz gibt es zwar nicht so viele Männerballette, doch die Meisterschaft wird als offenes Turnier durchgeführt. Damit können auch Teilnehmer aus anderen Regierungsbezirken auftreten und womöglich Turniersieger werden. Mit den Einladungen wurden gleich die Anmeldeunterlagen und die Infos zur Kartenbestellung versandt.

Pyramide auf der Bühne

In der Jury wird wieder ein Mitglied jedes teilnehmenden Vereins sitzen. Die Startreihenfolge wurde vor wenigen Tagen ausgelost. Die "Happy Hoppers" rechnen am Samstag mit insgesamt rund 650 Besuchern – die Tänzer eingeschlossen. Im Zentrum der Helmut-Ott-Halle steht die Bühne mit sieben mal zehn Metern, die damit den Bestimmungen für derartige Turniere entspricht. Diese Größe ist nötig, da einige Männerballette besondere Schlussbilder, zum Beispiel eine Pyramide, planen.

Die Moderation des Gauditurniers wird Andreas Götz übernehmen. Er hat damit reichlich Erfahrung, stand er doch auch bei früheren Turnieren schon am Mikrofon. Getanzt wird in drei Durchgängen, dazwischen gibt es ein Rahmenprogramm. Es haben das Damenballett "No Name" und die Schautanzgruppe der FG Auerbach zugesagt. Einen Auftritt hat auch die Linedance-Gruppe "Highwaystompers" aus Amberg. Auch ein Schautanz der Prinzengarde der FG Wikinger Bad Berneck wird zu sehen sein.

Eingeladen wurden unter anderem Vertreter des Fastnachtsverbands Franken. Günter Fennerl aus Tirschenreuth hat sein Kommen bereits zugesagt. Nach dem Turnier lassen die Tänzer den Abend gemeinsam ausklingen. Die Siegerehrung wird gegen 23.30 Uhr stattfinden. Gibt es einen Favoriten? Hans-Peter Klein verneint: "Es ist immer wieder überraschend."

Die Turniersaison für die Männerballette ist indes in vollem Gange. Am 30. März nehmen die "Happy Hoppers" an der Bayerischen Meisterschaft in Heilsbronn teil. Bereits am vergangenen Wochenende war die Gruppe beim "Elster Tanz Spektakel" im sächsischen Weischlitz und nahm die begehrte "Elster" als Siegtrophäe mit nach Hause.

Beginn ist um 18 Uhr, Einlass ab 17 Uhr. Karten für Kurzentschlossene sind an der Abendkasse für neun Euro (Erwachsene) und sieben Euro (Jugendliche) erhältlich. 

BRIGITTE GRÜNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach