Samstag, 16.12. - 12:08 Uhr

|

Michelfelder Hauptstraße wird wieder zur Baustelle

Arbeiten sollen am 28. August beginnen — Vollsperrung im Bereich Schäfergasse - 03.08.2017 12:06 Uhr

Ein Teil der Michelfelder Hauptstraße ist 2013 renoviert worden. Bald folgt der nächste Abschnitt. © Brigitte Grüner


Ab Montag, 28. August, beginnen die Arbeiten mit einem Bauabschnitt über 130 Meter, der von der Torgasse, Einfahrt Regens Wagner-Gelände, bis zum Haus Nummer 1 in der Auerbacher Straße führt.

Die Fahrbahn wird auf einer Länge von 80 Metern zwischen Einmündung "Am Berg" (an der Auerbacher Straße) bis Mitte Schäfergasse für den Verkehr gesperrt. Ab diesem Punkt erfolgt dann eine halbseitige Sperrung bis zur Einfahrt Torgasse. Dieses 70 Meter lange Teilstück ist halbseitig befahrbar.

Ab der Einfahrt Torgasse kann der Verkehr wieder uneingeschränkt fließen. Pkw, Lastwagen bis 7,5 Tonnen und Busse werden in der Auerbacher Straße wie folgt umgeleitet: Ab der Bushaltestelle "Auerbacher Straße" in die "Vom-Endt-Straße", anschließend auf der Schäfergasse wieder in die Auerbacher Straße. Dies ist mit dem örtlichen Busunternehmen abgestimmt worden.

Der Schwerverkehr kann Michelfeld von Pegnitz kommend bis "Am Flembach" erreichen und wird anschließend über Ohrenbach bis zur Bundesstraße 470 umgeleitet. Des Weiteren ist eine Zufahrt von der B 85 über die Pfarrer-Müller-Straße möglich.

Von Auerbach kommend kann der Schwerverkehr bis Einfahrt "Vom-Endt-Straße" fahren, dann muss gewendet werden. Alle Bushaltestellen und Busverbindungen können während der Bauzeit aufrechterhalten werden.

Das Staatliche Bauamt und die Stadt Auerbach gehen für diesen Abschnitt von einer Bauphase bis 10. November 2017 aus.

Im Frühling 2018 wird dann der sogenannte Trog oder Triebwerkskanal und die Straße in einem zweiten Bauabschnitt weiter saniert werden. Ausgehend von der Auerbacher Straße Nummer 1 bis zum Hofmühlweg rechnen die Verantwortlichen mit einer Bauzeit von März 2018 bis Juli 2018. Die Auftragssumme für die dringend notwendige Sanierung beträgt eine Million Euro.

Zweite Maßnahme beginnt im März

Eine Aufteilung in zwei Bauabschnitte wird als notwendig erachtet, da die Planung des anspruchsvollen Trogbauwerks vom Hofmühlweg bis zur Auerbacher Straße Hausnummer 9 länger dauert als erwartet. Ein Baubeginn des Troges wäre erst Ende September möglich. Dies ist aber nach Absprache von Staatlichem Bauamt, der Stadt Auerbach und der Baufirma im Hinblick auf den kommenden Winter möglicherweise zu spät, so dass man sich auf einen Beginn der zweiten Maßnahme für den März 2018 verständigt hat.

Für die Anwohner und Gewerbetreibenden bedeutet dies, dass eine offene Baustelle über den Winter ausgeschlossen ist, die Belastungen durch den ersten Bauabschnitt beschränken sich auf elf Wochen.

Das Staatliche Bauamt und die Stadt Auerbach bitten darum, sich an die vorgegebene Verkehrsführung zu halten. Gleichzeitig danken sie den betroffenen Verkehrsteilnehmern und den Anwohnern schon jetzt für deren Geduld und Verständnis bei den kommenden Behinderungen und Verzögerungen. 

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Michelfeld