Montag, 24.09.2018

|

Neuer Standort für Neuhauser Kunsthandwerkermarkt wird gut angenommen

Viele Gäste beim 11. Kunsthandwerkermarkt: Dieses Mal auf dem Gelände der Kaiser-Bräu - 04.09.2018 08:09 Uhr

Besonders am Nachmittag konnten sich die Macher des Neuhauser Kunsthandwerkermarkts über besonders starken Besucherandrang freuen. © Klaus Möller


Denn wegen der umfangreichen Sanierungsarbeiten auf der Burg Veldenstein musste der Kunsthandwerkermarkt an seinem neuen Standort auf dem Gelände der Kaiser Bräu am Auwald auf die besondere Atmosphäre der Burganlage verzichten. Diese hatten die Besucher in den vergangenen zehn Jahren besonders geschätzt.

Doch trotzt des neuen Standorts und der schlechten Wetterlage sorgten die zahlreichen Besucher des 11. Neuhauser Kunsthandwerkermarkts wieder einmal für Parkplatznot in Neuhaus.

Besonders am Nachmittag, als Petrus eine Regenpause verordnete, strömten besonders viele Gäste auf den Markt, um zu schauen, zu stöbern, zu naschen und zu kaufen. Gern wurde auch das Angebot der Kaiser Bräu genutzt, an einer Brauereiführung teilzunehmen.

Lange Gesichter

Dabei hatte es am Anfang des Jahres bei den Organisatoren des inzwischen traditionellen Marktes wegen der Burgsanierung lange Gesichter gegeben: Wegen der Sanierungsarbeiten kann der Markt in den nächsten Jahren nicht mehr auf dem Burggelände stattfinden. Doch die guten Besucherzahlen am Sonntag zeigten, dass man mit dem Gelände der Kaiser Bräu am Auwald – sogar mit Burgblick — einen guten Ersatz gewählt hatte.

Mit "gute Location" oder "sehr nett gemacht" äußerten sich Besucher über den neuen Standort. Ähnlich positiv die Aussteller: Der Markt werde hier genauso gut besucht.

Und gekauft werde auch nicht weniger als auf der Burg. Besonders glücklich waren auch die Damen vom Organisationskomitee: Sie sehen die Zukunft ihres Marktes jetzt wieder in einem besseren Licht. 

kmö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neuhaus/Pegnitz