18°

Samstag, 21.10. - 17:37 Uhr

|

Neuhaus: Kletterer nach Sturz in Uniklinik Erlangen geflogen

Absturz aus rund sechs Metern: "Beamtenleiter" wird 24-Jährigem zum Verhängnis - 25.09.2017 17:21 Uhr

Bei einem Kletterunfall in Neuhaus/Pegnitz wurde ein 24-jähriger Pole schwer verletzt. Ein Hubschrauber flog ihn in die Uniklinik nach Erlangen. © Brigitte Grüner


Der Pole war mit einem Freund am Weißenstein zwischen Höfen und Neuhaus unterwegs. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Hersbruck war wohl das Sicherungsseil am ersten Haken nicht korrekt eingehängt. Der Freund, der unten sicherte, war machtlos.

Durch den Aufprall zog sich der junge Kletterer Verletzungen an der Wirbelsäule, Prellungen und einen Bruch des Handgelenks zu. Ein Klettersachverständiger der mittelfränkischen Polizei wurde hinzugezogen.

Vom Rettungsdienst war Thorsten Schlicke als Einsatzleiter vor Ort. Zusätzlich zum Rettungswagen des ASB Jura wurde auch die ehrenamtliche Unterstützungsgruppe angefordert. Die alarmierte Bergwacht konnte wieder abbestellt werden, da der Verunglückte frei zugänglich war und geborgen werden konnte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Neuhaus/Pegnitz