Freitag, 15.12. - 12:54 Uhr

|

Nikolaus hat in Auerbach keinen festen Termin für seinen Besuch

Senioren freuen sich in diesen Tagen auf gemütliches Beisammensein, selbstgebackene Plätzchen und Punsch - 06.12.2017 07:13 Uhr

Christkind, Nikolaus und die Nitzlbucher Frauen gestalten seit Jahren die Nikolausfeier im Auerbacher Seniorenheim Jakobushof. Wegen der vielen Termine feiern die Bewohner erst am 7. Dezember. © NN-Archiv


Es ist eine gemütliche Runde, wenn die Bewohner des Seniorenheimes sich im Speisesaal zu einer kleinen Nikolaus-Feier zusammensetzen. Dann gibt es Kaffee, Stollen und Plätzchen und sie singen Weihnachtslieder. Unterstützt werden sie bei der rund 2,5-stündigen Veranstaltungen von den Nitzlbucher Frauen, die für die musikalische Unterhaltung sorgen.

Und weil die Senioren besonders brav sind, besucht sie nicht nur der Nikolaus des Stadtverbandes, sondern auch das Christkind. Weil dieses aber am eigentlichen Nikolaustag "ausgebucht" ist, wird im Jakobushof einen Tag später — also am 7. Dezember — die Feier für den Bischof veranstaltet. Den Bewohnern mache das nichts aus, im Gegenteil, sie seien froh, wenn sie das ganze Jahr über und vor allem in der Weihnachtszeit Aufmerksamkeit bekämen, so Scholz.

Inzwischen sei die Nikolausfeier ein "Selbstläufer". Am Anfang – vor gut zehn Jahren – sei es aufwendiger gewesen, etwas zu organisieren. Aber mittlerweile gehe die Organisation schnell. Eine Weihnachtsfeier ersetzt die Nikolausveranstaltung aber nicht.

"Die Bewohner-Weihnachtsfeier findet immer kurz vor dem Heiligen Abend statt. Die ist viel größer als die Nikolausfeier, da kommen ganz viele Besucher", berichtet die Pflegedienstleiterin. Ungefähr gleich ist die Zahl der Teilnehmer bei Weihnachts- und bei Nikolausfeier im Pflegezentrum an der Magdalenenkirche in Ranna. Am 5. Dezember wird dort jedes Jahr Nikolaus gefeiert. "In Anlehnung daran, dass man ja am Vorabend schon seine Stiefel für den Nikolaus rausstellt", erklärt die Leiterin der Einrichtung Simone Katzor.

In der Vorwoche hatten Bewohner und Betreuer schon Plätzchen gebacken, die bei der Nikolausfeier gegessen wurden. Dazu gab es Kaffee und Punsch. Nach dem Essen wurden Weihnachtslieder gesungen und der Nikolaus besuchte die Bewohner des Pflegeheims, die zum Großteil an der Feier teilnahmen.

Ähnlich ist der Ablauf bei der Weihnachtsfeier. Allerdings kommt die Sängerin Catherine Winter an diesem Nachmittag und sorgt für festliche, musikalische Unterhaltung.

Nicht ganz so feierlich wie bei den ersten beiden Seniorenheimen geht es zu Nikolaus beim Caritasheim St. Hedwig in Auerbach zu: Nikolaus und Christkind besuchen die drei Wohnbereiche am Nikolaustag, 6. Dezember, und verteilen Geschenke an die Bewohner. Eine gemeinsame Feier gibt es nicht. Allerdings finden die Senioren schon am Morgen einen Nikolaus auf ihrem Frühstücksteller, so Leiter Matthias Stiegler.

Knapp zwei Wochen später findet in St. Hedwig dann die große Weihnachtsfeier statt, zu der Bewohner, Angehörige und Personal kommen. Nach einem gemütlichen Beisammensein wird eine gemeinsame Andacht gefeiert. Bis Weihnachten bekommt die Einrichtung noch mehrfach musikalischen Besuch: Der Männergesangverein singt Ständchen, eine Zithergruppe spielt Weihnachtslieder und die Bewohner singen dazu und zum ersten Mal kommen dieses Jahr Jagdhornbläser und unterhalten die Senioren. 

KERSTIN GOETZKE

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach