Sonntag, 24.03.2019

|

Pegnitzer half bei Aufklärung einer Unfallflucht

Roalnd Wopperer erhielt zum Dank ein Schreiben des Polizeipräsidenten und ein kleines Präsent - 14.03.2019 10:18 Uhr

Dienststellenleiter Roland Schmitt bedankte sich bei Roland Wopperer für die Mithilfe zur Klärung einer Unfallflucht. © Polizei


Im September vergangenen Jahres fuhr eine Fahranfängerin mit ihrem Pkw rückwärts aus einer Hofeinfahrt ihres Wohnanwesens in Pegnitz auf die Straße hinaus und stieß dort gegen ein auf der gegenüberliegenden Seite ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug. Obwohl sie einen Schaden von über 1000 Euro anrichtete, entfernte sie sich von der Unfallstelle, ohne ihren Pflichten nachzukommen.

Roland Wopperer, aus Pegnitz, der sich etwa 40 Meter von der Unfallstelle entfernt befand, hatte allerdings den Verkehrsunfall beobachtet und den Anstoß deutlich gehört. Er merkte sich das Kennzeichen und informierte die Polizeiinspektion Pegnitz. Für die Polizeibeamten war es daraufhin ein Leichtes, die Unfallverursacherin zu ermitteln und diese Straftat des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle zu klären. Ohne seine tatkräftige Mithilfe hätte der Geschädigte seinen erheblichen Sachschaden vermutlich aus eigener Tasche bezahlen müssen.

Aufgrund dieses Vorfalls schlug Dienststellenleiter Schmitt Roland Wopperer beim Polizeipräsidium Oberfranken für eine Belohnung vor. Mit einem persönlichen Dankschreiben des oberfränkischen Polizeipräsidenten Alfons Schieder und einem kleinen Präsent zeigte sich die Pegnitzer Polizei bei dem aufmerksamen Zeugen m Rahmen einer kleinen Feierstunde erkenntlich.

Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


  

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz