23°

Montag, 18.06.2018

|

Prädikat "großartig": Sportlerfasching in Kirchahorn

Damen- und Herrenballett setzte fulminanten Höhepunkt bei ausgelassener Feier - 05.02.2018 07:55 Uhr

Die „harten Cowboys“ vom Männerballett wirbelten bei ihrer großartig einstudierten Choreografie durch die Halle. © Dieter Jenß


Es war der Auftakt zum Highlight des Abends und zu einer gigantischen Show, die alle mitriss. Hauptakteure und verantwortlich für die Riesenbegeisterung waren die Damen und Herren der beiden Ballette des gastgebenden Sportvereins, denen seit Jahren der Ruf vorauseilt für gekonnte und perfekte Darbietungen bei der wohl größten Faschingsveranstaltung in der Fränkischen Schweiz zu sorgen.

Trainerin Susi Questel hatte nicht zu viel versprochen, als sie auf der Bühne, umringt von den Musikern der Band "Birds", die ihren Beitrag zu einem großartigen Faschingsevent lieferten, einen Megaauftritt ihrer Schützlinge ankündigte. Passend zum Motto des Abends "Saloonparty" war schon das Sitzen der schwarz-lila gekleideten jungen Damen auf Stühlen im Halbrund vor der Bühne eine Augenweide.

Mit atemberaubendem Tempo

Die Saloongirls erwarteten so die "harten Cowboys", die nach ihrem Einmarsch gleich mächtig loslegten. Die neun gestandenen Mannsbilder überzeugten mit einem atemberaubenden Tempo bei wechselnden Szenen bis zum Stepptanz. Eine richtige Saloon-Schlägerei durfte da natürlich nicht fehlen. Am Schluss waren alle mausetot, was gleichzeitig der Auftakt für den Auftritt der 14 Girls war, die kurzerhand die am Boden liegenden Männer "entfernten".

Nachdem die 14 Mitglieder des Damenballetts ihre männlichen Kollegen von der Tanzfläche geschafft hatten, die sich zuvor als Cowboys ins Jenseits befördert hatten, konnten sie ihrerseits richtig loslegen. © Dieter Jenß


Was dann folgte, verdient das Prädikat "großartig". Die Mädels wirbelten über den Boden der Mehrzweckhalle. Ihre Stühle wurden als Teil des Ganzen mit einbezogen. Die in der Gymnastikabteilung vereinten Frauen hatten unter ihrer Trainerin bei den seit Oktober laufenden Vorbereitungen auch akrobatische Elemente einstudiert.

Einfallsreiche Pyramiden

Den begeisternden Schlusspunkt setzten dann Damen- und Herrenballett gemeinsam mit turnerisch einfallsreichen Pyramiden. Der Beifall wollte danach kein Ende nehmen. Bevor die geforderte Zugabe folgte, stellte Susi Questel alle Mitwirkenden namentlich vor. Blumen und Küsschen gab es von Vorsitzendem Klaus Hauenstein für die Trainerin und ihren Assistentinnen Nadine Haas sowie Julia und Jenny Kaiser, die auch für das Einstudieren des Auftritts der Männer verantwortlich waren.

Alle Hände voll zu tun hatten an diesem Abend die vielen freiwilligen Helfer des Sportvereins in der vollbesetzten Halle, in der sich neben vielen Einzelmasken auch zahlreiche, großartig kostümierte Gruppen tummelten, wie die "Robin Hood" aus dem Ahorntal oder die Feuerwehrleute aus Breitenlesau, jeweils mit Anhang. Zum umfangreichen Programm, das von Thomas Oppelt moderiert wurde, der selbst beim Männerballett mittanzte, gehörten auch mit viel Beifall bedachte Darbietungen der Prinzengarde Hollfeld und der Stadtgarde Pegnitz. 

DIETER JENß

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Kirchahorn