5°C

Montag, 22.12. - 06:02 Uhr

|

Schubkarrenrennen war der Höhepunkt der Kerwa

In Heckenhof wurde fünf Tage lang gefeiert — Nach der Rennfahrt zogen die Kerwasburschen durch das Dorf - 28.08.2012 17:10 Uhr

Im Ziel wurden die erschöpften Schubkarrenfahrer von den vielen Zuschauern umringt.

Im Ziel wurden die erschöpften Schubkarrenfahrer von den vielen Zuschauern umringt. © Georg Wolf


Am Gaudi-Wettbewerb beteiligten sich bei herrlichem Wetter zwölf Teilnehmer jeden Alters aus der Region. Der Älteste war mit 46 Jahren Uwe Baumann und der jüngste sein Sohn Roben mit sechs Jahren.

Viele Zuschauer hatten sich eingefunden, als der Startschuss am Festzelt von Kathi-Bräu fiel. Die 1000 Meter lange Strecke führte rund um Heckenhof und wieder zurück zum Zelt. Sieger wurde Jörg Hofmann aus Heckenhof vor Dominik Schrenker und Marcel Nützel.

Nach der Rennfahrt wurde die Kerwa wieder eingegraben. Die Kerwasburschen zogen mit den Schubkarrenfahrern unter der musikalischen Begleitung der Blaskapelle aus Hochstahl von Haus zu Haus. Die Bewohner des Ortes wurden mit einer frischen Maß Bier vom Fass versorgt und gaben dafür einen Obolus.

Am Abend wurden die Teilnehmer des Schubkarrenrennens geehrt. Die Preisverteilung nahm Präsident Reinhold Hertling vor. Alle Teilnehmer bekamen einen Sachpreis. Außerdem gab es Freibier und ein Essen. Die Preise spendierte der Festwirt Josef Schmitt. 

wo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.