-1°

Freitag, 14.12.2018

|

zum Thema

Schwere Aufgaben für Bayernliga-Schlusslicht EVP

Ice Dogs spielen am Freitag gegen Klostersee und am Sonntag daheim gegen Erding - 06.12.2018 23:01 Uhr

Im ersten Heimspiel der Saison unterlagen die ice Dogs Klostersee klar. © Reinl


Eishockey-Bayernliga

EHC Klostersee — EV Pegnitz (Freitag, 20 Uhr) - Beim ersten Heimspiel der Saison im heimischen Stadion konnten die Voraussetzungen nicht schlechter sein, stand das Spiel gegen Klostersee doch lange Zeit auf der Kippe, ob es überhaupt stattfindet. Durch fehlenden Rhythmus und Trainingsrückstand konnten die Ice Dogs nur im ersten Drittel mithalten. Ab dem Mitteldrittel ging gegen die läuferisch starken Grafinger zunehmend die Linie verloren und so musste eine 2:8-Niederlage quittiert werden. Besonderes die EHC-Topscorer Wren, Persson und Quinlan sorgten ständig für Gefahr vor dem Pegnitzer Tor.

Der EVP muss weiterhin verletzungsbedingt auf seinen Kapitän Christof Mendel und Simon Schwarz verzichten. Hinter dem Einsatz von Julian Bädermann, Ingo Krapf und Ralf Skarupa stehen immer noch Fragezeichen. Nichts desto trotz sehen die Ice Dogs zuversichtlich dem Spiel entgegen. "Den Jungs fehlt nur mal ein Erfolgserlebnis. Wenn man hinten drin steht, geht es nur über den Kampf. Und Spiele gewinnt man nun mal nur als Team und darauf kommt es an," so der Sportliche Leiter Jens Braun.

 EV Pegnitz _ TSV Erding (Sonntag, 17.30 Uhr) - Beim Heimspielgegner am Sonntag sind die Voraussetzungen ähnlich, beide Wochenendgegner sind Tabellennachbarn im Kampf um Platz acht. Die Gladiators haben hier die Nase leicht vorne, rangieren sie doch mit einem Punkt Vorsprung auf Platz sieben. Das Hinspiel in Erding gestalteten die Ice Dogs im ersten Drittel ausgeglichen, ehe sie durch individuelle Fehler und einem Doppelschlag auf die Verliererstraße gerieten. Das Erdinger Team ist sehr ausgeglichen. Mit jungen hungrigen Spielern wie Zimmermann, Krzizok oder dem Sturmduo Fischer/Feilmeier, vor der Saison aus Germering gekommen, haben die Oberbayern pfeilschnelle Stürmer.

Aufpassen müssen die Ice Dogs, dass sie von der Strafbank fern bleiben, da Erding im Powerplay immer wieder seine Qualitäten aufblitzen lässt. 

rr/jb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz