11°

Dienstag, 17.10. - 22:30 Uhr

|

"So bleibt man mit den Schülern verbunden"

Uwe Gaube ist fünffacher Familienvater und neuer Leiter der Grund- und Mittelschule Neukirchen/Königstein - 05.09.2017 23:06 Uhr

Sein Büro wird nicht der einzige Arbeitsplatz an der Grund- und Mittelschule sein: Rektor Uwe Gaube unterrichtet für 16 Stunden pro Woche selbst, vermutlich wird er die Leitung der ersten Klasse übernehmen. © Foto: Kerstin Goetzke


Momentan stapelt sich die Arbeit im Sekretariat und dem Rektorat: Obwohl die Ferien noch eine Woche dauern, sind Uwe Gaube, seine Stellvertreterin Sieglinde Grüner-Kubitza und die Sekretärin gut beschäftigt: Stundenpläne erstellen und Post abarbeiten – sie haben alle Hände voll zu tun.

Die Arbeit an der Schule sieht Uwe Gaube als Herausforderung. Zuvor war er 23 Jahre lang in Gangkofen (Landkreis Rottal-Inn) als Lehrer tätig. Das habe sich so ergeben, weil es immer wieder neue Projekte zu betreuen gab: Vor allem um die Medienkompetenz der Schüler hat er sich über Jahre gekümmert.

Vor zwei Jahren übernahm er dann die Leitung einer kleinen Grundschule in Zeilarn, ebenfalls in Niederbayern. "Das habe ich als Sprungbrett gesehen", sagt er. Der Sprung ist gelungen: Vom Lehrer mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung über die Leitung einer kleinen Schule hat er nun die Grund- und Mittelschule Königstein unter sich, samt der Grundschule in Edelsfeld. Deren Größe vergleicht er mit der in Zeilarn. Den Fortbestand "seiner" Grundschulen bezeichnet er als "bombenfest". Wie lange es die Mittelschule noch gibt – dazu wagt er keine Prognose.

Kopf frei kriegen im Auto

Persönliche Gründe haben ihn aus Niederbayern in die Oberpfalz gebracht. Bei der Bewerbung hatte er die Wahl zwischen dem südlichen Mittelfranken und der nördlichen Oberpfalz. Er hat den Mittelweg gewählt: Die Schule leitet er in Königstein, wohnen wird er mit seiner Frau und zwei seiner fünf Kinder in Burgthann, zwischen Neumarkt und Nürnberg. Zur Schule braucht er eine gute Dreiviertelstunde. "Die Zeit tut gut, um abzuschalten und den Kopf frei zu bekommen", findet er.

Außerdem habe es ihn zu einer größeren Stadt gezogen. Das habe er auf etwa halber Strecke zu Nürnberg und Neumarkt gefunden, erklärt er. Im Landkreis Rottal-Inn hatte er nur die Wahl zwischen dem überlaufenen München, dem seiner Meinung nach touristisch geprägten Passau und dem weiter entfernten Nürnberg.

Den Wunsch, Lehrer zu werden, hatte Gaube eigentlich schon immer: Nach dem Abitur 1983 in Pocking (Landkreis Passau), hat er aber erst zweieinhalb Jahre bei der Bereitschaftspolizei gelernt. Das war seine Alternative zum Wehrdienst. Denn die Sinnhaftigkeit der Grundausbildung bei der Bundeswehr erschießt sich ihm bis heute nicht. Außerdem hat er bei der Polizei den Lastwagen-Führerschein gemacht. "Ich dachte mir, wenn die Wartelisten für das Lehramt recht lang sind, kann ich ja zur Not ein bisschen Lastwagen fahren", sagt er rückblickend.

Das Lehramtsstudium für Grundschule mit dem Schwerpunkt Sozialkunde hat er von 1986 bis 1990 in Passau absolviert. Daran schloss sich das Referendariat im Landkreis Rottal-Inn an. Eine der Schulen liegt in Eggenfelden, der Ort, in dem Sänger Daniel Küblböck aufgewachsen ist. Der Künstler war zwar kein Schüler Gaubes, aber immerhin hat er ihn einmal beim Frisör gesehen, bevor Küblböck beim Casting zu Deutschland sucht den Superstar teilnahm.

In Königstein warten andere aufregende Aufgaben auf den neuen Schulleiter: Neben Verwaltungstätigkeiten kommen etwa 16 Unterrichtsstunden auf ihn zu.

Weil die Stelle des Lehramtsanwärters für das kommende Schuljahr kurzfristig weggefallen ist, muss Gaube vermutlich selbst noch die Leitung der ersten Klasse übernehmen. Das macht ihm aber nichts aus. Im Gegenteil, er freut sich auf die Arbeit und kann sich vorstellen, eine Weile in der Oberpfalz zu verbringen. Einen Vorteil verschaffen ihm seine Kinder, die zwischen sechs und 25 Jahren alt sind: "So bleibt man mit den Schülern verbunden." 

KERSTIN GOETZKE

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Königstein