-4°

Mittwoch, 23.01.2019

|

Stall eingestürzt: Feuerwehr befreit Rinder in Weidenberg

Tiere kamen unbeschadet davon - Einsturzursache bleibt offen - 10.01.2019 17:17 Uhr

Nachdem das Dach einer Scheune in Weidenberg teilweise eingestürzt war, mussten die zwölf Rinder von der Feuerwehr befreit werden. © NEWS5


Gegen 11.30 Uhr stürzte ein größerer Teil des Daches einer Scheune im Weidenberger Ortsteil Rügersberg ein. Wie ein Sprecher der Polizei Oberfranken berichtete, befanden sich zu diesem Zeitpunkt neun Rinder und drei Kälber im Stall. Sofort hat der Landwirt die örtliche Feuerwehr alarmiert, welche die Tiere unbeschadet aus den Trümmern befreien konnte. Die Tiere blieben allesamt unverletzt und wurden anschließend zu einem Viehtransporter geführt , der sie wiederum zu einem anderen Hof brachte. Die Einsatzkräfte sicherten die Bestallung ab.

Zum Zeitpunkt des Einsturzes lagen laut Polizei etwa 20 bis 30 Zentimeter Neuschnee auf dem Dach. Ob die Schneelast nun die Ursache war oder ob das Dach aus baulichen Gründen einstürzte, ist derzeit noch unklar. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 80.000 bis 100.000 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Scheunendach stürzt ein: Zwölf Rinder eingeschlossen

Zwölf Rinder aus dem Weidenberger Ortsteil Rügersberg mussten am Donnerstag einige Strapazen hinnehmen: Nachdem das Dach ihrer Scheune teilweise eingestürzt war, waren die Tiere - neun Rinder und drei Kälber - eingeschlossen und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Die Einsatzkräfte sicherten die Bestallung ab. Die Rinder blieben allesamt unverletzt und wurden auf einen anderen Hof gebracht. Offen bleibt derzeit noch, ob das Dach aufgrund der Schneelast eingestürzt war.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen. 

jm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neuhaus/Pegnitz