23°

Freitag, 20.04.2018

|

Treffsichere Frauen im Pegnitzgrund

Gaudamentag: Siegerehrung bei der Königlich privilegierten Schützengesellschaft - 13.11.2017 17:53 Uhr

Siegreiche Schützinnen und ihre Gastgeber: Sarah Steger, Eva Brendel, Jasmin Hübner, Elke Richter und Michaela Forsmann, zweiter Schützenmeister Matthias Lux, Gauschützenmeisterin Rebekka Kramer, Gaudamenleiterin Waltraud Gmelch, Heike Altjofer, Gabriele Bruckner und Christine Seubert (v. li.). © Foto: Karl Schwemmer


An den Schießtagen traten 77 Teilnehmerinnen in den Schießstand und schossen stehend und aufgelegt ihre Zehnerserien, setzten drei Schuss mit Probeschuss aufs Blattl und kämpften um den Jubiläumspreis.

Bei Kaffee und Kuchen schritten die Gauschützenmeisterin Rebekka Kramer und Gaudamenleiterin Waltraud Gmelch zur Siegerinnenehrung. Dabei freuten sich beide über ihre Sachpreise, Gaudamenleiterin Gmelch platzierte sich dabei mit ihren Schießergebnissen auch in den vorderen Plätzen und Gauschützenmeisterin Kramer eher auf den Plätzen im gesicherten Mittelfeld.

Als Gastgeber hatte die königlich privilegierte Schützengesellschaft mit 13 Schützenschwestern teilgenommen und damit das eindeutig stärkste Team des Wettbewerbs gestellt.

"Enzian" ausgezeichnet

Den Preis und die Ehrung für die beste Beteiligung erhielten der Schützenverein "Enzian" Kirchenbirkig, der Schützenverein Hainbronn und der Zimmerstutzenverein Troschenreuth, die mit je acht Schützinnen gekommen waren.

Beim Schießen der Zehnerserie, aufgelegt, siegte Gabriele Bruckner von der SSG Schönberg mit 100,8 Ringen vor Waltraud Gmelch vom SV Tüchersfeld mit 95,4 Ringen und Christine Seubert von der SGS Köttweinsdorf mit 94,1 Ringen.

Das Schießen der Zehnerserie, stehend, sah Daniela Gick von der SGS Köttweinsdorf mit 100,3 Ringen als Siegerin vor Anja Hübner vom SV Enzian Kirchenbirkig mit 99,1 Ringen und Eva Brendel von der SG Pottenstein mit 98,8 Ringen. Bei "Sachpreise für alle" hatte Heike Altkofer vom SV Hainbronn als Siegerin mit einem 44,7 Teiler die erste Wahl vor Sarah Steger von der Kpsg Pegnitz mit einem 57,0 Teiler und Jana Dettenhöfer vom ZstV Troschenreuth mit einem 76,3 Teiler.

Den Jubiläumspreis mit einem Schuss aufs Blattl gewann Forsmann Michaela vom ZstV Troschenreuth mit einem 66,4 Teiler vor Elke Richter von der Kpsg Pegnitz mit einem 125,4 Teiler und Alexandra Schmitt von der SG Pottenstein (143,0 Teiler). 

KARL SCHWEMMER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz