11°

Dienstag, 27.09. - 02:09 Uhr

|

Unbekannte töten Kalb und schneiden Fleisch heraus

Eindringlinge in Auerbacher Stall: Trächtige Kuh malträtiert - 01.01.2016 14:19 Uhr

Als der Landwirt am Silvestertag die Stallarbeit aufahm, bot sich ihm ein Bild des Schreckens. Er sah ein totes, etwa acht Monate altes Kalb, aus dem Keulenbereich war Fleisch herausgeschnitten. Das Gatter des Tieres - so berichtet die Polizei - war wohl mit einem Bolzenschneider geknackt und das Kalb hinausgetrieben worden. Außerhalb des Stalls töteten die Unbekannten - die Beamten gehen von mindestens zwei Personen - das Kalb.

Außerdem versuchten die Täter offenbar, eine hochträchtige Kuh zu entwenden. Sie legten ihr einen rund fünf Meter langen Stromkabelrest um den Hals und führten sie ins Freie. Die Spurenlage legt nahe, dass das Tier danach im Umfeld des Stalles umherlief und später wieder in das Gebäude zurückkehrte. Der Landwirt fand es jedenfalls im Gang, also außerhalb des Gatterbereichs stehend, vor.

Nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Auerbach unter Tel. 09643/92040 zu folgenden Fragen entgegen:

Wurde im angegebenen Zeitraum 30.12.15, 19 Uhr bis 31.12.15, 06 Uhr etwas Verdächtiges im Bereich des Kuhstalls zwischen Welluck und Sand bemerkt?

Befanden sich dort Personen oder Fahrzeuge?

Wurde das Gelände eventuell schon vorher ausspioniert?

 

psz

Mail an die Redaktion

Seite drucken

Seite versenden