Donnerstag, 14.12. - 14:00 Uhr

|

vfm Pegnitz: Spenden statt Kundengeschenke

Großzügiger Betrag für gemeinnützige Projekte - 07.12.2017 10:22 Uhr

Spendenübergabe mit (v.li.) Marianne Jahn, Arche-Leiterin, Robert Schmidt, vfm-Geschäftsführer, Bernd Brinkmann, Diakonie Pegnitz, Stefan und Klaus Liebig, beide vfm-Geschäftsführer, Thomas Knauber, NN, sowie Frauke Engelbrecht, Nordbayerischer Kurier. © vfm


Wie schon bereits in den vergangenen Jahren werden gemeinnützige Projekte unterstützt, die sich für die Bedürftigen in der Gesellschaft einsetzen. Insgesamt spendet vfm 25 000 Euro an vier Einrichtungen: Jeweils 3000 Euro erhalten die NN für ihr Projekt „Schmücken und Helfen“ sowie der Nordbayerische Kurier für „Menschen in Not“.

4000 Euro gehen an die Diakonie Pegnitz-Creußen, die davon 3000 Euro für die Einrichtung von Tagespflegeplätzen in Creußen und 1000 Euro für den Jugendbus der evangelischen Jugend und der Dr.-Dittrich-Förderschule verwendet.

Weitere 15 000 Euro, und somit deutlich mehr als im Vorjahr, fließen heuer wieder an das Christliche Kinder- und Jugendwerk „Die Arche“. „Wir sind mit der Region Oberfranken, in der wir unseren Firmensitz haben, tief verwurzelt“, sagt Klaus Liebig, vfm-Geschäftsführer. Sein Bruder Stefan Liebig, ebenfalls vfm-Geschäftsführer, ergänzt: „Unsere Spendenaktivität üben wir außerdem auch überregional aus.“ 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz