Sonntag, 24.03.2019

|

Widerstand bei Festnahme: Frau verletzt Polizisten

Betrunkene Lebensgefährtin von Straftäter schlug wild um sich - 14.03.2019 19:29 Uhr

Am Mittwochnachmittag wurde die Polizei verständigt, dass eine Person einen abgestellten Pkw beschädigt habe. Was sich zunächst als einfacher Fall darstellte, entwickelte sich als ein Fall von Gewalt gegen Polizeibeamte.

Der Hintergrund: Gegen 15.30 Uhr wollte ein 36-jähriger amtsbekannter Straftäter die Fahrzeugschlüssel für den Pkw seines Bruders von dessen Partnerin herausgegeben haben. Als diese sich weigerte und auch der Bruder damit nicht einverstanden war, übte dieser Rache und beschädigte den Opel Astra, der in der Grafmühlstraße abgestellt war. Der enttäuschte Mann schlug den Außenspiegel ab und beschädigte die Fahrerseite des Opel. Danach verschwand der Randalierer in seiner Wohnung in direkter Nachbarschaft.

Beim Betreten der Wohnung gab die Lebensgefährtin an, dass der Gesuchte nicht anwesend sei. Auch eine Durchsuchung der Wohnung brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Die Beamten gingen unverrichteter Dinge und stiegen in ihre Streifenfahrzeuge. Als sie ums Eck bogen, konnten sie den Gesuchten gerade noch im Augenwinkel auf dem Balkon unterhalb dessen Wohnung stehen sehen.

Die Beamten nahmen den Gesuchten fest, dessen 38-jährige Lebensgefährtin leistete körperlich Widerstand und schlug um sich. Täter und Gefährtin waren alkoholisiert mit je über 1,2 Promille.

  

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Auerbach