15°

Mittwoch, 29.03. - 13:06 Uhr

|

"Roadhouse Festival": 43 Besucher mit Drogen erwischt

Polizei deckt zahlreiche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz auf - 20.03.2017 17:22 Uhr

Keine Sperrstunde, Afterhour und Techno-Musik: Damit wirbt das "Roadhouse Festival" in Geiselwind. Eine Eule mit großen Pupillen weist auf der Homepage den Weg. Doch nicht nur Besucher machten sich auf zu dem Elektro-Festival, sondern auch die Drogenfahnder der Polizei. Wie die Beamten mitteilten, waren die "umfangreichen Kontrollen" in gleich 43 Fällen erfolgreich. Am Samstag und Sonntag stellten die Beamten Rauschgift sicher, hauptsächlich geringe Mengen Marihuana und Amphetamin. Bei einem Verdächtigen entdeckte die Polizei ein verbotenes Einhandmesser.

Ein Drogenfund führte noch am selben Abend zu einer Hausdurchsuchung: Bei einem 19-jährigen Nürnberger wurden 45 Gramm Amphetamin, drei Gramm Haschisch sowie Verpackungsmaterial, Bargeld und eine Waage gefunden. Aufgrund des Verdachts, der 19-Jährige würde mit dem Rauschgift handeln, veranlasste die Staatsanwaltschaft Würzburg die Durchsuchung. In der Wohnung fanden die Beamten weitere Betäubungsmittel.

Ein 22-Jähriger hingegen versuchte sich am Sonntagmorgen vor der Polizeikontrolle zu drücken und rannte unvermittelt los, als ihn die Beamten ansprachen. Bei der Festnahme des Mannes verletzte sich ein Polizist leicht. In allen 43 Fällen kommen auf die Beschuldigten nun Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

ama E-Mail

Seite drucken

Seite versenden