Freitag, 16.11.2018

|

A9 bei Hilpoltstein: Tankauflieger lichterloh in Flammen

Lastwagen war mit 24 Tonnen Milch beladen - Autobahn lange gesperrt - 18.06.2017 11:14 Uhr

Ein mit Milch beladener Tankauflieger stand am Samstagvormittag auf der A9 kurz nach der Anschlussstelle Hilpoltstein in Flammen. © Feuerwehr Hilpoltstein


Der 63-jährige Fahrer war mit seinem Tanklastzug für Lebensmittel auf der A9 in Richtung München unterwegs, als er auf Höhe der Anschlussstelle Hilpoltstein plötzlich einen lauten Knall vernahm und sein mit 24 Tonnen beladener Tankauflieger ins Schlingern kam. Als er auf dem Standstreifen anhielt, brannten die Reifen des Aufliegers bereits. Geistesgegenwärtig koppelte er den Auflieger ab und fuhr mit der Zugmaschine ein Stück weiter, so dass diese unbeschädigt blieb.

Da in den ersten Notrufen von vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern nur allgemein von einem Tanklastzug die Rede war, wurde nach Eintreffen der Streife der Verkehrspolizei Feucht die Autobahn Richtung München für etwa 20 Minuten komplett gesperrt. Dann konnte die Feuerwehr Hilpoltstein Entwarnung geben.

Die Bergung des stark beschädigten Aufliegers zog sich bis in den Nachmittag hinein, da die Milch erst in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt werden musste. Aufgrund des Ferienendes staute sich der Verkehr zeitweise bis zu acht Kilometern. Der Fahrer des Tanklastzuges wurde durch den Rettungsdienst vorsichtshalber in ein Krankenhaus transportiert, blieb aber unverletzt. Am Auflieger entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 8000 Euro.

Bilderstrecke zum Thema

Aufregung auf der A9: Flammen schießen aus Tankwagen

Zum Glück war er nur mit Milch beladen: Ein Tankauflieger brannte am Samstagmittag auf der A9 bei Hilpoltstein lichterloh. Verletzt wurde niemand, der Stau im Ferienverkehr war aber rund acht Kilometer lang.



Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


  

nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Hilpoltstein