Montag, 19.11.2018

|

zum Thema

Allersberg beginnt Fasching mit einem Novum

Auftakt der fünften Jahreszeit wird mit buntem Treiben in der Grundschule gefeiert - 11.11.2016 16:53 Uhr

Wegen des Regens wurde der Faschingsauftakt vom Brunnen am Hinteren Markt in die Aula der Sybilla-Maurer-Grundschule verlegt. Der Gaudi tat dies keinen Abbruch. © Josef Sturm


Alexander Böck, der Präsident des Allersberger Faschingskomitees, freute sich über die vielen Schüler, die gemeinsam mit den Original Flecklashexen vielen Minihexen, Komiteemitgliedern und Ehrengästen den Auftakt der fünften Jahreszeit feierten — die Feier in der Aula war ein Novum in der langen Geschichte des Allersberger Faschings.

Lautstark wurde mit den Kindern auf „Elf“ hoch und die Faschingssession 2017 für eröffnet erklärt. Kurz ging der Präsident auf die Tradition des Faschingfeierns am Martinstag, 11. November, kurz vor dem Nikolaustag, Advent und Weihnachten ein und erinnerte, dass nach dem Auftakt das Gaudium bis Januar wieder ruht. Die Grundschüler hatten Lieder einstudiert mit denen sie das Geschehen bereicherten. Die 4b hatte sogar ein Gedicht parat und traf damit genau den Punkte: „Lust’ge, lust’ge Fastnachtszeit, heute jubeln alle Leut’, heute sind wir alle toll, alle bunter Scherze voll . . .“

Bilderstrecke zum Thema

Helau und Allaf: Faschingsauftakt im Landkreis Roth

Die fünfte Jahreszeit hat begonnen: In Roth, Greding und Allersberg haben die Narren die Faschings-Session 2017 ausgerufen.


Fasching bewege und führe Menschen zusammen, er mobilisiere und elektrisiere, stellte Bürgermeister Bernhard Böckeler fest. Für den Faschingsbegeisterten Till–Träger war es die letzte offizielle Auftaktveranstaltung, die er als Gemeindeoberhaupt mitfeiern durfte.

„Stolz auf „Narrensamen“

Besonders stolz war er auf die vielen jungen Menschen und die große Schar der Minihexen, den „Narrensamen“. Er sprach den Fastnachtern ein großes Lob aus: „Ihr macht alles ausgezeichnet, schön dass das Brauchtum lebt“, rief er ihnen mit einem dreifachen „Allersberg allaa“ und „Franken helau“ zu, in das alle kräftig einstimmten.

Nach einer großen Polonäse lud Präsident Böck zur Teilnahme an allen Faschingsveranstaltungen und dem Faschingszug ein. „Das Komitee hat sich auf die Fahne geschrieben, das Brauchtum zu erhalten und ihr unterstützt uns dabei“, sagte er und stieß mit Apfelschorle auf die neue Session an — die Schule ist alkoholfrei. 

JOSEF STURM E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Allersberg