Montag, 18.12. - 09:39 Uhr

|

Am „Canale Grande“ die richtige Stimmung erwischt

Salvatore Giurdanella von der Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung zum besten mittelfränkischen Fotografen gewählt - 26.09.2011 17:22 Uhr

Das Rother DVF-Mitglied Fritz Volkert (r.) überreichte Salvatore Giurdanella für dessen fotografische Künste eine wertvolle alte Kamera aus seiner eigenen Sammlung. © stt


Ferner erhielt er noch Urkunden für zwei weitere Bilder. Das Rother DVF-Mitglied Fritz Volkert überreichte ihm für seine fotografischen Leistungen eine wertvolle alte Kamera aus seiner eigenen Sammlung. Giurdanella hatte maßgeblichen Anteil am Sieg des Nürnberger Fotoclubs in der Mannschaftswertung.

„Hinter diesen Aufnahmen steht alles andere als ein zufälliger Schnappschuss, nämlich die künstlerische Idee, denn es sind Kunstwerke, die herausragen.“ Mit diesen Worten fasste der Schwabacher Bürgermeister Roland Oeser den Aussagegehalt der 147 Fotos von 59 Fotografen zusammen, die am Wochenende bei der Bezirksfotoschau des Deutschen Verbands für Fotografie (DVF) im Bürgerhaus zu sehen waren. Der Wettbewerb um den Titel des Mittelfränkischen Fotomeisters ist nach 1997 und 2005 zum dritten Mal zu Gast beim Fotoclub Schwabach gewesen. Anlass war dessen 20-jähriges Bestehen.

Bei der Bekanntgabe der Sieger durften die Schwabacher jubeln. Der Fotoclub Schwabach wurde Vizemeister in der Mannschaftswertung. Seine Mitglieder überzeugten allerdings auch in der Einzelwertung. Manuel Mauer erhielt eine Medaille. An Christine Schön ging ebenso eine Urkunde wie an Gregor Nowok. 26 Fotos von zehn Schwabacher Fotografen waren in die Ausstellung aufgenommen worden.

Beworben hatten sich die Mitglieder der mittelfränkischen Fotoclubs immerhin mit 472 Bildern. Eine dreiköpfige Jury des Fotoclubs Arzberg hatte die Auswahl getroffen.

Wolfgang Bahl vom Fotoclub Schwabach sowie Waltraud Probst und Manfred Wein vom Fotoclub Abenberg wurden ebenfalls ausgezeichnet. Über viele Jahre hinweg sind ihr Aufnahmen immer wieder bei Bezirksfotoschauen mit sogenannten „Löwenpunkten“ bewertet worden. Dafür erhielten alle drei den „Bronzenen Löwen“ des Bayrischen DVF.

Friedrich Stucke, Vorsitzender des Deutschen Verbands für Fotografie (DVF) in Mittelfranken, freute sich insbesondere darüber, dass sich in diesem Jahr drei Jugendliche der Altersklasse bis 16 Jahre beteiligten. Der beste Jungfotograf Mittelfrankens ist Jan Hendrik Bier vom Fotoclub Herzogenaurach. 

stt

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Name:

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Roth